Achim Albrecht

Autorenportrait

Steckbrief

geboren am: 16.3.1959
geboren in: Kaiserslautern, Rheinland Pfalz
lebt in: Dortmund

Vita

Geboren und aufgewachsen in der Pfalz. Besuch des Staatlichen Neusprachlichen Gymnasium am Rittersberg in Kaiserslautern. 1977 Ablegen des Abiturs.

Anschließend Jurastudium in Saarbrücken und Oxford. Abschlüsse des 1. und 2. Staatsexamens. Beginn der Promotion.

Ab 1987 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechtsphilosophie der Universität des Saarlandes.

Ab dem Jahr 1989 Trainee bei der Südwestdeutschen Landesbank Stuttgart und Tätigkeit als Jurist im Auslandssekretariat.

Von 1991 - 1993 stellvertretender Geschäftsführer der German Irish Chamber of Industry and Commerce, Dublin, Irland. Leiter der Bereiche 'Recht' und 'Irischer Markt'. Nebentätigkeit als 'External Examiner' an der Dublin City university, Fachbereich Betriebswirtschaft.

Seit dem WS 1993 Professor für  Wirtschaftsrecht am Fachbereich Wirtschaft der FH Gelsenkirchen. Schwerpunkte: Zivilrecht, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht. Im WS 1995 Wechsel zum neu gegründeten Fachbereich Wirtschaftsrecht der gleichen Hochschule als Gründungsdekan des Fachbereichs. Schwerpunkte: Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht.

Arbeitet als Rechtsgutachter und für internationale Organisationen in Auslandseinsätzen bei juristischen Projekten.

Zahlreiche Fachveröffentlichungen zu vielen Themenbereichen

Schriftstellerisch tätig seit 2007 (Belletristik/Thriller)

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Schwarz-Gelb: Der Tag, die Stadt, das Fieber

OCM Verlag2012-02-06 Unterhaltungsroman

sonstige Werke

Der Wünscheerfüller, E-Book, 2013, OCM Verlag, Dortmund, ISBN 978-3-942672-13-9

Der Engelmacher, E-Book, 2012, OCM Verlag, Dortmund, ISBN 978-3-942672-22-1

Schwarz-Gelb: Der Tag, die Stadt, das Fieber, E-Book, 2014, OCM Verlag, Dortmund, ASIN: B00BGRW01S

Multimedia

Podcast „Der Engelmacher“, Kap.2, gelesen von Achim Albrecht

Zuletzt durch Achim Albrecht aktualisiert: 30.12.2016

Literaturport ID: 1391