Leselampe

Buchempfehlung der Woche

von Sandra Uschtrin
Verlegerin und Herausgeberin der Fachmagazine für Autorinnen und Autoren »Federwelt« und »der selfpublisher«

Sohyun Jung
Vergiss nicht, das Salz auszuwaschen. Eine kleine Reise in die koreanische Küche
Graphic Novel, marisch Verlag 2014

„Haben will!“, schrie es in mir, als mir dieses Buch über den Weg lief. Es heißt „Vergiss nicht, das Salz auszuwaschen“, ist eine Graphic Novel der Südkoreanerin Sohyun Jung und DAS Buch für alle, die Kimchi lieben.
Also für eine wie mich und meine Familie. Weshalb ich gleich sechs Stück auf einmal kaufte und mit dem Verschenken nicht bis Weihnachten warten konnte, sondern die Bücher sofort weiterschicken musste. An Wilhelm, unseren Ältesten, der noch nicht laufen konnte, als wir damals nach Korea zogen. An Guntram, seinen Bruder, der in Seoul geboren wurde. An Nicki, ihren Freund, halb Koreaner, halb Deutscher. An seine Mutter Martina. Und an Heribert, der Ende der Achtzigerjahre beruflich nach Seoul versetzt worden war.
Wenige Wochen später trafen wir uns zur großen Kimchi-Party. Heribert und Guntram hatten die Zutaten gekauft und sich mit Bergen von Chinakohl abgeschleppt. Martina und ich wuschen, viertelten und salzten den Kohl, die Jungs bereiteten die Würzpaste zu – das Rezept dafür steht in Sohyun Jungs famosem Buch, in dem es übrigens um eine junge Südkoreanerin geht, die nach Deutschland kommt und hier ihren Kimchi vermisst. Dazu gab es Bulkogi, ebenfalls ein koreanisches Nationalgericht, und natürlich Reis und Kim, diese leckeren gerösteten Seetangblättchen. Sowie jede Menge „Wisst-ihr-noch?“-Geschichten.
Kamsahamnida (danke), Sohyun Jung, für diese Reise in Ihre Heimat!

Mehr Informationen