Achim Wagner

© Yonca Anlı

Steckbrief

geboren am: 17.7.1967
geboren in: Coburg
lebt in: Berlin

Vita

Achim Wagner, 1967 in Coburg geboren, lebt als freier Dichter, Übersetzer und Fotograf in Berlin. Seit einem sechsmonatigen Istanbul-Stipendium 2009 lange Aufenthalte in der Türkei, ab 2011 vor allem in Ankara, wo er 2013 den auf Türkisch verfassten Gedichtband „hafif coğrafya“ bei Nika Yayınevi publizierte. Im selben Verlag erschienen von ihm jeweils 2014 die Fotobände „şiir sokakta“ (Das Gedicht ist auf der Straße) und „Gezi’den Soma’ya – Hayat Sokakta“ (Von Gezi nach Soma – Das Leben ist auf der Straße).  


Essays u.a. in der Stuttgarter Zeitung 2013, in Fikrun Wa Fann 2015, Merkur 2016 und in der Süddeutschen Zeitung 2017 sowie seit 2011 in der Literaturbeilage der türkischen Tageszeitung BirGün.


Als Librettist 2012 durch die Oper „Mysery – Mach dir kein Bild“ bei der 13. Münchener Biennale für zeitgenössisches Musiktheater vertreten.


Vorträge und Lesungen in Universitäten, zuletzt 2017 in der Ankara Universität. Teilnahmen an internationalen Lyrikfestivals, zuletzt 2018 am 15. Internationalen Lyrikfestival Basel.


Von 2011 bis 2016 Moderator der Reihe „Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ im Goethe-Institut Ankara (bis 2014 gemeinsam mit Nico Sandfuchs).


2016 erschien der bilinguale Einzeltitel "Gecenin Kervansarayı - Die Karawane der Nacht" von Müesser Yeniay mit den deutschen Übertragungen der Gedichte von Achim Wagner bei Şiirden Yayıncılık in Istanbul.


Als jüngster deutschsprachiger Einzeltitel erschien von ihm 2017 der Gedichtband „zwischen grün und halb sechs“ im hochroth Verlag Berlin.


Einzelausstellungen in der Technischen Universität des Nahen Ostens (METU / ODTÜ), Ankara 2012; im Goethe-Institut Ankara, 2015; in der Berufshochschule von Kappdokien, Mustafapaşa 2015; im Rathaus Steglitz, Berlin 2016; in der Bilkent Universität, Ankara 2017.

Würdigung

2003 Artist in Residence, Stiftung Starke, Berlin. 2005 nominiert für den Peter-Huchel-Preis. 2006 Stipendium der Stadt München für das internationale Künstlerhaus Villa Waldberta. 2006 Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen. 2007 Stipendium für das Künstlerdorf Schöppingen. 2007 Auslandsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für Südtirol. 2008 Artist in Residence, Stiftung Starke, Berlin. 2009 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW. 2009 das sechsmonatige Istanbul-Stipendium der Kunststiftung NRW im Bereich Literatur. 2009 3. Preisträger beim Lauter Niemand Preis für politische Lyrik. 2010 Johannes-Poethen-Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses. 2011 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW. 2012 Stipendium der Stadt München für das internationale Künstlerhaus Villa Waldberta. 2016 Gastautor der Bundesrepublik Deutschland bei der 35. Istanbuler Buchmesse. 2017 Landeskundliches Reisestipendium des Deutschen Übersetzerfonds für Zypern. 2018 Landeskundliches Reisestipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Türkei.

Aktuelles


07.01.2017 Vorstellung des Gedichtbandes "zwischen grün und halb sechs" im Rahmen des hochroth-Verlagsabends in der Lettrétage, Kreuzberg, Berlin. 


01.02.2017 Erscheinen der zweiten Auflage von siir sokakta, Nika Yayinevi, Ankara.


23.-25.03.2017 Teilnahme am 1. Offline Istanbul Poetry Festival.


21.04.2017 Eröffnung der Ausstellung "Portraits von Flüchtlingskindern in der Türkei", Bilkent Laboratory and International School, Bilkent Universität, Ankara. 


11.-14.05.2017 Teilnahme am 7. Internationalen Eskisehir-Lyriktreffen.


25.07.2017 Essay "Die Hauptstadt der Einsamkeit" in der Süddeutschen Zeitung.


Seit Oktober 2017 Arbeit an einem langfirstigen fotografischen Projekt, das sich mit glasierten bemalten Kacheln auseinandersetzt. Aufnahmeorte bislang: Lissabon, Berlin, Ankara, Istanbul.


16.11.2017 Teilnahme am Deutsch-Türkischen Poesietreffen im Rahmen der Schöneweider Herbstlese. 


24.11.2017 Moderation der Veranstaltung "Focus Turkey" im Rahmen des Symposiums "Fragile Affinities" der IGBK in der Akademie der Künste, Berlin.


07.12.2017 Vortrag, Lesung und Lyrikwerkstatt an der Ankara Universität.


26.-28.01.2018 Teilnahme am 15. Internationalen Lyrikfestival Basel.


Seit Februar 2018 Lektorat und Korrektorat für das Projekt "Litera-tür" des Goethe-Instituts Istanbul.


15.03.2018 Lesung auf der Leipziger Buchmesse aus dem Band "zwischen grün und halb sechs" (hochroth Verlag), Leseinsel Junge Verlage, Halle 5, Stand G200. 


04.05.2018 Lesung in der Katholischen Akademie Berlin.


26.05.2018 Lesung bei Poets' Corner im Rahmen des 19. poesiefestivals berlin, NoVilla, Schöneweide.


21.06. Essay "Keksreste, Tee trinken" in der Wochenzeiitung der Freitag.



 



 



 



 





Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Versnetze_elf: Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart

Verlag Ralf Liebe2018-06-01 Lyrik

BENIMI: Mein Istanbul / Benim Istanbulum / My Istanbul (Stadtlesebücher zu internationalen Metropolen)

Edition Esefeld & Traub2017-10-10 Lyrik

1. Cevrimdisi Istanbul Uluslararasi Siir Festivali

Dam Istanbul2017 Lyrik

2. Uluslararasi Üsküdar Siir Festivali

Üsküdar Belediyesi, Istanbul2016 Lyrik

Versnetze_acht

Verlag Ralf Liebe2015-09-01 Lyrik

4. Uluslararasi Eskisehir Siir Bulusmasi

Tepebasi Belediyesi, Eskisehir2014 Lyrik

Mein wilder Traum gegen die Zeit: Lyrikanthologie

elifverlag2013-12-01 Lyrik

Das Kölner Kneipenbuch: Kölner Autoren und ihre Kneipen

Erweiterte Neuauflage, Dumont Buchverlag2011-10-01 Kurzgeschichte

Kiriklar Atlasi

Siiri Özlüyorum2011 Lyrik

Die Schönheit ein deutliches Rauschen: Ostseegedichte

Connewitzer Verlagsbuchhandlung2010-03-31 Lyrik

international artist residence villa waldberta

Department of Arts and Culture of the City of Munich2010 Lyrik

Schau gen Horizont und lausche: Über Städte

Asphalt & Anders Verlag2009-07 Kurzgeschichte

Jahrbuch der Lyrik 2008

Fischer (S.), Frankfurt2008-03-03 Lyrik

47 & 11 - Echt Kölnisch Lyrik

Liebe2007-03 Lyrik

Wat los, Parzen?

Aphaia Verlag2006 Lyrik

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim. Rabenschwarze Gedichte

Reclam, Leipzig2004 Lyrik

All die schönen Sünden. Ein erotisches Lesebuch.

Rowohlt Tb.2003 Kurzgeschichte

Jahrbuch der Lyrik 2018

Schöffling2018-05-22 Lyrik

Jahrbuch der Lyrik 2017

Schöffling2017-05-08 Lyrik

Versnetze_zehn

Verlag Ralf Liebe2017 Lyrik

Versnetze_neun

Verlag Ralf Liebe2016 Lyrik

bewegte sprache / language in motion (raum für notizen)

edition ch2015-04-01 Lyrik

Das kleine Eulenbuch. Eine Hommage in Geschichten, Gedichten und Bildern

Diogenes2014 Lyrik

Ich bin von dem grauen Elend zerfressen: Gedichte und Erwiderungen

Lyrikedition 20002012-07-02 Lyrik

Doga Cennetse Kent Cehennemdir

CerModern / Ankara2011 Lyrik

Ois is easy: Gedichte aus Bayern

Verlag Sankt Michaelsbund2010-07-06 Lyrik

Hausbuch #2: Kunststiftung NRW

Kunststiftung NRW2010 Lyrik

alles außer Tiernahrung: Neue politische Gedichte

Rotbuch2009-08-20 Lyrik

Gedichte für Nachtmenschen

Deutscher Taschenbuch Verlag2008-12-01 Lyrik

L'amour aux temps de l'U.E.

Editions Biliki2008 Lyrik

Das Kölner Kneipenbuch. Kölner Autoren und ihre Kneipen

Bvt Berliner Taschenbuch Verlag2007 Kurzgeschichte

Herz, was soll das geben? Liebesgedichte

Reclam, Leipzig2005 Lyrik

small talk im holozän. Neue deutsche Literatur

Schwartzkopff Buchwerke2004 Kurzgeschichte

Geliebte Lust

Rowohlt Tb.2002 Kurzgeschichte

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

orte

orte Verlag / CH-Schwellbrunn2018 Lyrik

Ostra-Gehege

Dresden2017 Übersetzung

Fikrun wa Fann

Goethe-Institut / München2015 Übersetzung, Essay, Fotografie

Das Gedicht. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik, Essay und Kritik / Religion im Gedicht: Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT

Leitner Weßling2017-11-01 Lyrik

Merkur

Klett-Cotta / Stuttgart2016 Übersetzung, Essay

Zuletzt durch Achim Wagner aktualisiert: 30.06.2018

Literaturport ID: 1301