Andrea Gerster

Vita


Andrea Gerster lebt in der Ostschweiz und in Berlin. Sie arbeitet als Autorin interdisziplinär in den Bereichen Literatur, Theater und Kunst. Als Kulturvermittlerin organisierte sie von 2006 bis 2011 die literarische Veranstaltungsreihe «Wort und ...» in Arbon und ist ab 2016 Programmverantwortliche im Literaturhaus Liechtenstein. Seit 2004 erschienen vier Romane und drei Erzählbände für Erwachsene sowie zwei Kindergeschichten. Zuletzt der Roman «Verlangen nach mehr» und der Roman für Kinder «Grüne Milch und anderes» beide im Jahr 2015. Das Theaterstück «Der Zwerg in mir», wurde 2014 im See Burgtheater, Kreuzlingen uraufgeführt und danach in verschiedenen Theatern in der Schweiz und Deutschland gespielt. Für ihre literarische Tätigkeit hat Andrea Gerster zahlreiche Literaturpreise, Stipendien und Förderungen erhalten.



www.andreagerster.ch



 

Würdigung


2016: Berlin Literaturstipendium Landis & Gyr; 2014: Anerkennungsbeitrag UBS Kulturstiftung; 2011: Werkbeitrag Pro Helvetia; 2011: Förderpreis Literatur, Kanton Thurgau; 2010: Berner Literaturpreis für Kurzgeschichte;  2009: Werkbeitrag Literatur Kanton Thurgau 2009: Einladung Literaturtage Baden-Württemberg (D) 2009: Einladung Literarisches Forum Oberschwaben (D) 2009: Einladung Literaturtage Sprachsalz, Innsbruck (A) 2009: Werkbeitrag Kulturstiftung Thurgau; 2009: Einladung Solothurner Literaturtage; 2009: Einladung Texttraktor TaK, Literaturhaus Liechtenstein; 2008: Einladung Wolfgangsee Literaturtagen (A) 2007: Einladung Wolfgangsee Literaturtage (A) 2006: Förderpreis Literatur Kanton St. Gallen Projekt "Mimosa fliegt" 2006: Finale LiteraturBiennale "Floriana", Linz (A) 2006: Literaturpreis Verlag Bibliothek der Provinz, (A) 2005: Stipendiatin, Binz39, Kulturzentrum Nairs; 2004: Gewinnerin Text des Monats, Literaturhaus Zürich; 2004: Einladung Literaturgespräche Thurgauer Kulturstiftung; 2003: Einladung Text und Kritik, Migros Kulturprozent; 2003: Werkbeitrag des Kantons Thurgau; 2003: Gewinnerin Opennet, Solothurner Literaturtage; 2002: Einladung Text und Kritik, Migros Kulturprozent; 2002: Gewinnerin Lange Nacht der kurzen Geschichten, Literaturhaus Basel/Rote Fabrik Zürich; 1997: Literaturpreis der Schweizer Arbeiterzentrale  



 

Aktuelles

Lesungen, Performances und Ausstellungen: www.andreagerster.ch

Zuletzt durch Andrea Gerster aktualisiert: 05.12.2015

Literaturport ID: 1157