Annika Reich

Vita

Annika Reich wurde 1973 in München geboren und lebt in Berlin. Sie arbeitet als freie Autorin, Essayistin, Lehrbeauftragte und Mitarbeiterin der Malerin Katharina Grosse.

Sie studierte Ethnologie und Philosophie an der FU Berlin. 1996 machte sie eine Feldforschung in Japan zum Thema 'Haiku und japanischer Nationalismus', aus der die Monographie "Was ist Haiku? Zur Konstruktion der japanischen Nation zwischen Orient und Okzident" (Lit-Verlag, Münster 2001) hervorgegangen ist.

Seit Ende des Studiums unterrichtet sie als Lehrbeauftragte bzw. Gastdozentin kulturwissenschaftliche Seminare am JFK-Institut der FU Berlin, an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, Kreatives Schreiben an der Universität Hamburg und als Gastdozentin für "Textarbeit für Bildende Künstler" an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sie veröffentlichte diverse kulturwissenschaftliche Essays (u.a. zu Gilles Deleuze, imaginären Architekturen, dem Schmerz, der Langeweile, Madonna und Femme Fatales) und realisierte mehrere Projekte an der Schnittstelle Wissenschaft/Literatur/Kunst.
So konzipierte sie die Ausstellung zum Thema ‚Haiku’ in der Langen Nacht der Museen am Haus der Kulturen der Welt, Berlin 1999, hielt Vorträge zur Gendebatte am dietheater Wien und i-camp, neues theater münchen, und zeigte auf dem Art Forum Berlin 2001 eine Auftragsarbeit mit dem Titel 'Schnittstelle' gemeinsam mit der Künstlerin Bettina Khano. Seit 2009 ist sie als publizistische Mitarbeiterin bei der Malerin Katharina Grosse tätig. 2010- 2011 war sie Moderatorin in dem von ihr mitkonzeptionierten Kultursalon "Geschlossene Gesellschaft" im Roten Salon der Volksbühne.

2010-2013 schrieb sie als Fernschreiberin des Zündfunks Radio-Essays für Bayern 2. 2013 gründete sie mit zehn anderen Autorinnen den FAZ-Blog "Ich. Heute. 10 vor 8.".

2003 debütierte sie mit der Erzählung 'Teflon' im Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main. 2011 erscheint der Roman "Durch den Wind", 2012 der Roman "34 Meter über dem Meer", 2015 der Roman "Die Nächte auf ihrer Seite", alle im C. Hanser Verlag. Sie veröffentlichte regelmäßig literarische und essayistische Texte in Zeitschriften und Anthologien.

Alles weitere finden Sie unter: www.annikareich.net

Würdigung

1. Literaturpreis von MAX und dem Fischer Taschenbuchverlag 2001
Tagespreis des Publikums, Wortspiele 3, Internationales Festival junger Autoren, München 2003
Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren des Berliner Senats 2003

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Der Papiertiger

Zündfunk, Bayern 2, München2011 Radio-Essay

Die Frau meines Lebens: Tilda Swinton

Süddeutsche Zeitung Magazin, München2010 Erzählung

Nachwort in "Taubenschlag" (Haiku-Anthologie) von Udo Wenzel

Wiesenburg Verlag, Schweinfurt2010 Essay

"In Bed with Madonna" in: Madonna und wir

Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main2008 Essay

"Grundlos weinen - der Schmerz der Sterblichkeit im Schreiben Dietmar Kampers" in: Schmerz, Ausstellungskatalog.

Dumont Verlag Köln2007 Essay

"Windstille der Seele" - Notizen zur tiefen Langeweile in: Stehende Gewässer

diaphanes Verlag Berlin2007 Essay

Eischnee

Bella Triste2003 Erzählung

Ohne Titel

Süddeutsche Zeitung, 03.04.032003 Kurzprosa

Die Handtasche - Triptychen

Würth-Literaturpreis, Swiridoff Verlag2001 Kurzprosa

Der Haifisch in meinem Kopf

Würth-Literaturpreis, Swiridoff Verlag2000 Kurzprosa

Vater, Mutter, Kind

ndl, Aufbau-Verlag2000 Kurzprosa

Die Doppelgängerin oder der Januskopf in meiner Studentenbude

Zündfunk, Bayern 2, München2010 Radio-Essay

In the mood for love

allmende, Info Verlag, Karlsruhe2010 Erzählung

Von der Halbwertszeit der Stille, Mücken und anderem Kling-Klang

Zündfunk, Bayern 2, München2010 Radio-Essay

"Wenn die Impressionisten Zahnärzte gewesen wären oder: Übersetzung als un/mögliches kulturwissenschaftliches Modell?"

Off-topic. Zeitschrift für Medienkunst, Köln.2008 Essay

"So oder so" in: Freundinnen, Feindinnen

Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main2007 Erzählung

"Venedig als Vorstellung - von Italien bis Las Vegas" in Imaginäre Architekturen

Reimer Verlag 2006 Essay

Feinde, die Geschichte einer Liebe

ndl, Aufbau-Verlag2003 Erzählung

"Es dreht sich weiter" in: Was kostet den Kopf?

Tectum Verlag, Marburg.2001 Essay

"Mit Deleuze auf dem Weg vom Problem zur Lösung" in: Einfache Lösungen.

Tectum Verlag, Marburg2000 Essay

Streiterinnen

Ostragehege, Dresden2000 Kurzprosa

"Haiku aus der Perspektive einer deutschen Studentin"

Zeitschrift des Haiku-Museums der Waseda Universität, Tokyo1998 Essay auf Japanisch

Einträge im Register der Literaturzeitschriften