Antje Wagner

Vita

1974 in Wittenberg geboren, schreibt Antje Wagner Romane und Erzählungen für Jugendliche und Erwachsene. Sie absolvierte ein Studium der deutschen und amerikanischen Literatur- und Kulturwissenschaften in Potsdam und Manchester. Von 2012 bis 2014 leitete sie das Schreibzimmer Prosa am Literaturhaus Frankfurt/Main.


Antje Wagners Romane wurden vielfach ausgezeichnet und werden in der Presse mit Filmen wie »The Sixth Sense« oder »The Village« verglichen. Eine Kinofilm-Adaption ihres Romans »Vakuum« ist in Vorbereitung.


Die FAS nahm Antje Wagner 2012 in den Kanon der »20 besten deutschsprachigen Autoren unter 40 Jahre« auf.


Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Laura Lay und Ella Blix. (Ella Blix ist ein Autorinnen-Duo aus Tania Witte und Antje Wagner.)

Würdigung

für Hyde:
* gelangte 2016 im Manuskriptstadium unter die besten 3 Einsendungen für den "Steiermark Literaturpreis" / Kategorie Hauptpreis
* "Buch des Monats" (Nov. 2018) der Deutschen Bibelgesellschaft bei "Religion im Kinder- und Jugendbuch"
* Phantastik-Bestenliste (Dez. 2018: Platz 6; Jan. 2019: Platz 4, Feb. 2019: Platz 2)


für Unicorns don't swim:
* Empfehlungsliste "Gendersensible Kinder- und Jugendbücher" der Stadt Zürich (Winter 2016)
* Empfehlungsliste "Kinder- und Jugendbücher ohne Rollenklischees" des Kantons Basel (Frühjahr/Sommer 2017)


für Vakuum:
* Feuergriffel der Stadt Mannheim
* Leipziger Lesekompass der Stiftung Lesen und der Leipziger Buchmesse
* Shortlist zum SERAPH in der Kategorie "Bester phantastischer Roman 2013"
* Filmrechte verkauft an grown up films/Kinderfilm GmbH


für Schattengesicht:
* Jugendbuch des Monats bei ExLibris beim ORF (vorgestellt von Karin Haller/Institut für Jugendliteratur)
* Krimi des Jahres der Schwulen Buchläden Deutschlands


für Unland:
* ver.di Literaturpreis
* Beste 7 Bücher für junge Leser (DeutschlandRadio & Focus)
* Kinder- & Jugendbuchliste (Saarländischer Rundfunk & Radio Bremen)
* White-Ravens-Prädikat der IJL (Internationale Jugendbibliothek)
* Jugendbuchfavorit der Stiftung Lesen
* Jugendbuch des Monats bei ö1 / ORF
* Top 20 der Moerser Jugendjury aus allen internationalen Jugendbüchern 2009/2010


Andere Auszeichnungen (Auswahl):
* Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus MokS in Mooste/Estland (2019)
* Mecklenburgisches Arbeitsstipendium (2018)
* Schloss-Wiepersdorf-Stipendium (2016)
* Niedersächsisches Arbeitsstipendium (2015)
* FAS nimmt Antje Wagner in den Kanon der "20 besten Autoren unter 40 Jahre" auf
* Brandenburger Kunstförderpreis/Stipendium (2011)
* Esslinger Bahnwärterin (2009)
* Preisträgerin beim Marburger Kurzdramenwettbewerb mit dem Stück Der Tourist (2009)
* Stipendiatin im Baltic Centre in Gotland/Schweden (2008), im Haus der Literatur auf  Paros/Griechenland (2005) und im Schloss Wiepersdorf (2007)
* Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis (2006)
* Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses (2004)


 

Aktuelles

HYDE steht im Februar 2019 auf der Phantastik-Bestenliste: Platz 2!


 


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Hinter den Lichtern: 18 unglaubliche Stories

Beltz & Gelberg2016-02-01 Short Stories / Erzählungen

Chroma. A Queer Literary & Arts Journal. Issue 11: UTOPIA

London2010 Romanauszug aus "Schattengesicht" in der Übersetzung von Ben Fergusson

Bewegung wurde Gestalt

Hermagoras2006 Prosaminiatur

Kanzlerinnen, schwindelfrei. Über Berlin

Transit Buchverlag2005 Erzählung

Schöner als Fliegen: Liebesgeschichten

Carlsen2004 Erzählung

EDIT - Papier für neue Texte, Ausgabe 32

Leipzig2003 Erzählung

Samtnächte

Droemer Knaur2000 Kurzgeschichte

Man denkt sich Namen aus: Anthologie von Kurzprosa und Lyrik

Styx 961998 Lyrik

Am Erker, Zeitschrift für Literatur. Ausgabe 59: SOMMERFRISCHE

Daedalus / Münster2010 Erzählung

Fein und gemein: Rachegeschichten

Krug & Schadenberg2008 Erzählung

Entwürfe. Zeitschrift für Literatur. Ausgabe 41: SIE

Kontrast / Zürich2005 Erzählung

Sappho küsst die Sterne

Querverlag2004 Erzählung

Zeitzonen - Literatur in Deutschland 2004, hrsg. v. A. R. Strubel, M. Lenz u.a.

Edition Selene / Wien2004 Erzählung

Vorerst für immer, hrsg. v. T. Endl u. B. Hasselbring

Querverlag2003 Kurzgeschichte

Sugar & Spice

Droemer Knaur2000 Kurzgeschichte

Übersetzungen

Pat Califia: Frauen und andere Raubtiere. Erotische Geschichten (übers. gemeinsam mit Manuela Lachmann)

Querverlag2009

Herausgeberschaften

Unicorns don't swim: Erzählungen

AvivA2016-03-16 Erzählungen (Gender/Geschlechterrollen)

Über Werk / Autor

Flaneur vs. Flaneuse - Abklatsch oder etablierte literarische Gattung?

Grin Verlag für Akadamemische Texte2008

Zuletzt durch Antje Wagner aktualisiert: 08.03.2019

Literaturport ID: 648