Bastian Kresser

Bastian Kresser
© Bastian Kresser

Steckbrief

geboren am: 3.1.1981
geboren in: Feldkirch / Österreich

Vita



Bastian Kresser, geboren 1981 in Feldkirch, studierte Anglistik und Amerikanistik mit Fokus aus Amerikanischer Literatur an der Leopold Franzen Universität Innsbruck. Auslandsaufenthalt in Bangor/Wales. Wohnhaft in Feldkirch. Arbeitet als Leiter der Berufsreifeprüfung, stv. Geschäftsführer sowie als Lehrender für Englisch an der Volkshochschule Götzis.
Weitere Tätigkeiten: Korrektor für den Zsolnay Verlag, Wien und Übersetzertätigkeit.

Im April 2013 erschien sein Roman-Debüt Ohnedich im Limbus Verlag, Innsbruck.

Bastian Kressers zweiter Roman mit dem Titel „Piet“ erscheint im März 2016 im Limbus Verlag, Innsbruck. Momentane Arbeit an seinem dritten Roman.

Mitglied bei IG Autorinnen/Autoren und Literatur Vorarlberg.


 


Publikationen:


Roman: Piet – Limbus Verlag, Innsbruck; 2016


Roman: Ohnedich – Limbus Verlag, Innsbruck; 2013


Gedichtband: Hellwach – Am Rande des Schlafs – Hanser Verlag, München; 2011


Literaturmagazine: Akzente (München); Karussell (Wuppertal)


Tageszeitung VN - Vorarlberger Nachrichten


Bildband Hohenems – Bucher Verlag, Hohenems: Kurzgeschichten

Würdigung

Reaktionen zu "Ohnedich":

"Ohne Vorbilder, als würde er den Roman erst erfinden; Respekt vor dem Menschen und dessen innerstem Kern: dem Geheimnis - Was für ein Debüt!"
Michael Köhlmeier

„Ohnedich ist ein beeindruckendes Romandebüt!“
Ingrid Bertel, ORF

„Kresser hat mit Ohnedich einen brillanten und wichtigen Roman über Freundschaft, das Leben und die Kraft der Literatur vorgelegt. Unbedingt lesen!“
Literaturhaus Wien

Reaktionen zu "Piet"

"Er weiß blendend zu erzählen, brilliante Geschichten, kleine und große, wahre und erfundene, bis sich das spannende Puzzle formt, zu einem stimmigen Bild. Der schnörkellose Beat seiner Prosa klopft die Dinge ab, bis auf den Grund, berührend und lebensklug. Ich habe das Buch verschlungen, in einer Nacht."
Reinhold Bilgeri über Piet.

Preise und Stipendien:
Achensee Literatour Preis:
Literatur- und Aufenthaltsstipendium dotiert mit € 1.500,- und einwöchigem Schreibaufenthalt in Achenkirch, Tirol

Wuppertaler Literatur Biennale:
Anerkennungspreis für die Kurzgeschichte „Vergessen“

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Übersetzungen

Hellwach, am Rande des Schlafs

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG2011-09-26 Gedichtband, Übersetzung

Zuletzt durch Bastian Kresser aktualisiert: 03.02.2016

Literaturport ID: 2704