Bodo Morshäuser

Bodo Morshäuser
© M. Maurer

Steckbrief

geboren am: 28.2.1953
geboren in: Berlin
lebt in: Berlin

Vita


Bodo Morshäuser wurde 1953 in Berlin geboren und ist in Westberlin aufgewachsen. Von 1975 an veröffentlicht er Artikel in Berliner Stadtzeitschriften, Gedichte in Anthologien und beginnt freiberuflich als Autor, Regisseur und Moderator für das Radio zu arbeiten.

1979 veröffentlicht er seinen ersten und bisher einzigen Gedichtband Alle Tage. Zwischen 1979 und 1983 Autor und Moderator von Radiosendungen im Jugendfunk des SFB. Zwischen 1983 und 1988 erscheinen die Erzählungen und Erzählungsbände Die Berliner Simulation, Blende, Nervöse Leser und Revolver. Während dieser Zeit entstehen auch sechs Hörspiele. 1988 Beginn von Recherchen zum Thema Rechtsextremismus, aus denen die Bände Hauptsache Deutsch und Warten auf den Führer hervorgehen. Für das Radio entstehen weiterhin Hörspiele und Features. 1993 veröffentlicht er Der weiße Wannsee, eine Erzählung, die im ersten Sommer nach der deutschen Einheit spielt; 1995 den Roman Tod in New York City, der das Thema Rechtsextremismus unter dem Aspekt Hate Crime aufnimmt. Ebenfalls 1995 veröffentlicht er den poetischen Berlin-Text Gezielte Blicke. 1998 legt er die Prosasammlung Liebeserklärung an eine hässliche Stadt vor. Der 2002 erscheinende Roman In seinen Armen das Kind erzählt von der Freiheitssuche junger Berliner Hippies, die im strammen Sektenleben in der süddeutschen Provinz endet. Der Roman Beute machen aus dem Jahr 2006 erzählt die Liebesgeschichte zweier Dialogbuchschreiber einer täglichen Fernsehserie. 2014 wird die Erzählung Und die Sonne scheint veröffentlicht, ein Bericht über eine Krebserkrankung, eine Inventur und einen Neuanfang. Ebenfalls 2014 erscheint eine Neuausgabe der Erzählung Die Berliner Simulation.


Würdigung

Bremer Literatur-Förderpreis 1984

zahlreiche Stipendien

Aktuelles


8. Juni 2016, 0:05 Uhr, Deutschlandradio Kultur:


BERLIN UPDATE


Feature (Produktion: WDR 2015)

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Übersetzungen

Le reflexe allemand

Actes Sud, Arles1998

Berlin Simulation

edition Jacqueline Chambon, Paris1985

Herausgeberschaften

Thank you good night. ( Neue Folge 227).

Suhrkamp1985 Ein Schmöker

Die Ungeduld auf dem Papier und andere Lebenszeichen

edition der 2 Berlin1978 Anthologie (gemeinsam mit Jürgen Wellbrock)

Über Werk / Autor

Steffen Richter: Trauerarbeit der Moderne

Deutscher Universitäts-Verlag Wiesbaden2003

sonstige Werke

Gedichte, Erzählungen und Essays in zahlreichen Anthologien, Lesebüchern und Jahrbüchern.

Gedichte, Erzählungen und Essays in Tages- und Wochenzeitungen, in Magazinen, sowie in zahlreichen Literaturzeitschriften, darunter Akzente, Schreibheft, Gasolin 23, manuskripte, Litfass, Park, Literaturmagazin, Tintenfisch.

Essays in politischen Zeitschriften wie Merkur und Kursbuch.


FILM:

Das Buch Hauptsache Deutsch war die Vorlage für den Fernsehfilm Hass im Kopf von Uwe Frießner. Erstausstrahlung 1994 auf arte.


HÖRSPIEL:

Nur die Liebe    SWF 1985
Flugzeuggespräch    SWF 1985
Spätes Aufwachen    SWF 1986
Die Spur des Trockenrads    SWF 1986
Mit 30 wechselst du den Regenmantel    SFB 1987   (auch Regie)
Schnappschuss einer Trennung    SFB 1989   (nach Walter Abish)
Der Verfolger Ein Stück Jazz  SWF/WDR 1990   (nach Julio Cortázar)
Die letzten Tage Westberlins    RIAS 1991
Wewald und Weiß: Ätzend. Kriminalhörspiel    SFB 1992
Die Akte Rock: Dachträume    MDR 2000
Schuld ist Ansichtssache. Kriminalhörspiel    SWR 2003


FEATURE:

Echt oder unecht? 20 Jahre Täuschungsforschung    SFB 1988
Noch reicht kein Schritt weit genug, um aus Hitlers Schatten zu führen    SFB 1992
Der Achtzigerjahrespaß und der Ernst der Neunziger    SFB 1993
Die guten Menschen von Deutschland    WDR 1993
Die geteilte Erinnerung? Wie die deutschen Schriftsteller sich wieder nicht vereinigten    SDR 1995
Gewinner ohne Gewinn. Über das Nullsummenspiel Freiheit    SDR 1996
Die Städte der Stadt    WDR 1999
Die deutschen Teilnehmer, Wahrnehmungen zwischen Weltklasse und Kreisklasse    WDR 2004
Temperaturen des Wollens, Eine Erinnerung an Nicolas Born    SWR 2005
Abschied mit System, Das unwürdige Ende meiner Mutter    WDR/BR 2007
Daniel Santos and friends, Das Gesetz der Sekte    WDR 2009
Berlin Update    WDR 2015


RADIOERZÄHLUNG:

Das einzelne Weggehen    RIAS 1975
Endlich begannen die achtziger Jahre    SWF 1985
Nervöse Leser    SWF/SR/SDR 1987
Das Männerpensionat    SFB 1988
Kellinghusen    SFB 1989
Ich bin ein Westberliner    SFB 1991
Insel ohne Ufer    SFB 1991
Die Rückkehr des Erzeugers    SFB 1994
Das Kerngeschäft des Schriftstellers 1-6
   1. Die Einfälle
   2. Die Notizen
   3. Das Schreiben
   4. Das Schreiben und die Musik
   5. Das Lesen und Überarbeiten
   6. Das Lektorat
Autorenproduktion. Ursendungen: 25. bis 30. August 2014 - Deutschlandradio Kultur

Zuletzt durch Bodo Morshäuser aktualisiert: 18.05.2016

Literaturport ID: 458