Brigitte Oleschinski

Vita

Brigitte Oleschinski lebt heute als freie Autorin in Berlin.

Sie studierte Politische Wissenschaft an der Freien Universität Berlin und arbeitete lange als Zeithistorikerin zu Fragen der politischen Repression in totalitären Systemen. 1991 gehörte sie zu den BegründerInnen des Dokumentations- und Informationszentrums (DIZ) Torgau.

Seit Mitte der achtziger Jahre Gedichte und Essays zur Poetik von Gedichten, Stipendienaufenthalte im In- und Ausland, Auftritte bei internationalen Festivals und Konferenzen, Gastdozenturen, Poesie-Performances, Internetprojekte (darunter www.neuedichte.de). 2003 bis 2005 gestaltete sie zusammen mit der indonesischen Tanztheatergruppe "Republic of Performing Arts" die Poesie-Performance „Laut Lesung“, die an verschiedenen Theatern in Deutschland, Indonesien und Mexico aufgeführt wurde.

Suchmaschine:

2012 http://www.lyrikline.org/de/gedichte/transit-venus-poetry-exchange-7811#.UlXLLFOSNdg

2013 http://karawa.net/content/etwas-aus-worten-aus-anderen-nicht-brigitte-oleschinski

2013 mütze#5 http://roughbooks.wordpress.com/category/mutze/

Würdigung

(Auswahl)

2004 Erich-Fried-Preis
2001 Ernst-Meister-Preis
1998 Peter-Huchel-Preis
1998 Förderpreis zum Bremer Literaturpreis
1990 Förderpreis Literatur zum Kunstpreis Berlin


(Auswahl)

2007           Detlev-von-Liliencron-Poetik-Dozentur in Kiel
2003-2007   Mitglied der Jury zum „Leonce&Lena-Preis“
2002/2003   Gastprofessorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig