Christian Hussel

© Jochen Janus

Steckbrief

geboren am: 1957
lebt in: Leipzig

Kontakt: Färberstr. 18, 04105 Leipzig

Vita

Christian Hussel hat in verschiedenen Städten gelebt und diverse Jobs ausgeübt. Er besitzt einen Facharbeiterabschluss als Drechsler und einen Magisterabschluss als Theaterwissenschaftler/Soziologe. Seit 1988 arbeitet er als freischaffender Autor.

Würdigung

Arbeits- und Aufenthaltsstipendien:


- 1994 Baltic Centre for Writers and Translators, Schweden
- 1994 Haus Lukas Ahrenshoop
- 1997 Ucross Foundation, USA
- 1998 Arbeitsstipendium des Sächs. Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst
- 1998 Internat. Writers & Translators Centre of Rhodos, Griechenland
- 1999 Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf
- 2001 Denkmalschmiede Höfgen
- 2002 Hawthornden Castle, International Retreat for Writers, Schottland
- 2002 Afrique Profonde, Republik Kongo (mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes)
- 2002 Kunstverein Röderhof
- 2005 Artistas Siempre, Costa Rica
- 2005 Denkmalschmiede Höfgen
- 2007 Fundacion Valparaiso, Spanien
- 2008 Ventspils House for Writers and Translators, Lettland
- 2008 Internat. Writers & Translators Centre of Rhodos, Griechenland
- 2009 Ventspils House for Writers and Translators, Lettland
- 2012 Klaipėdos kultūrų komunikacijų centras, Litauen
- 2013 Villa Decius Krakow, Polen (Stipendium der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit)
- 2014 NDSM Treehouse Amsterdam, Niederlande
- 2015 Seoul Art Space_Yeonhui, Republik Korea
- 2016 Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren, Tschechien (Aufenthaltsstipendium der Kulturstiftung Sachsen)
- 2016 Upernaviup Katersugaasivia, Grönland
- 2017 Künstlerhaus Edenkoben


Hinzu kommen Arbeitsaufenthalte in China, Indien, Nepal, Türkei, Armenien, Zypern, Portugal, Rumänien, Slowenien, Finnland und Frankreich.


 


Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Beim Verlassen des Untergrunds: Dramaturgien und Ironisierungen zum gelungenen, zwanzig Jahre dauernden Aufstand

Plöttner Verlag2008

Junges Theater in der DDR 1968-1990: Zwei Beiträge

drei-ECK-Verlag Bochum1996

Der Turmspringer und andere Erzählungen. Jahresauswahl des MDR- Literaturwettbewerbs 1997

Faber & Faber, Leipzig1999

sonstige Werke


- seit 1983 Beiträge in originalgrafischen Zeitschriften (Entwerter/Oder, Reizwolf, usw, Spinne, Hybridenland, Herzattacke, UNIverse u.a.)
- seit 1990 Beiträge in Literaturzeitschriften (ndl, SIGNUM, Sterz, Phobi u.a.)
- mehrere Beiträge in weiteren Anthologien
- 2005 Künstlermappe „my generation“, gemeinsam mit Birger Jesch, Texte sowie Hörstück „Mondele in Salambam“, Kunstkeller Annaberg
- 2008 "Berührungslos verlosch der Baum im Schnee, Lyrik & Prosa - Stimmen aus Sachsen", Hörbuch, Kulturstiftung Sachsen


Hörspiele:


- 1989 US "der turm", Berliner Rundfunk
- 1990 US "a torony", Ungarischer Rundfunk
- 1991 US "Veroniques Schweißtücher" (nach M. Tournier), SachsenRadio Leipzig (MDR)
- 1991 US "Das Labor" (gemeinsam mit Wolfgang Zander), SachsenRadio Leipzig (MDR)
- 1993 US "Die Jäger", ORB (RBB)
- 1994 US "Fahrenheit 451" (nach Ray Bradbury, mit W. Zander und S. Birnbaum), MDR
- 1994 US "Die Mühle auf dem Meeresgrund", DeutschlandRadio Berlin
- 1997 US „Der Inselfürst", Radio Mephisto Leipzig
- 1997 US „Der Turmspringer", Radio Mephisto Leipzig
- 1997 US "Büro für Ärgernisse", Bayerischer Rundfunk
- 1999 US "Hirninfarkt", Radio Mephisto Leipzig
- 2003 US “Der kleine Muck” (nach Wilhelm Hauff), DeutschlandRadio Berlin
- 2004 US “Das Fressverhalten der Mäuse” (nach M. Ebbertz), DeutschlandRadio Berlin
- 2006 US “Der Tag, an dem ich Papa war” (nach H. Lind), DeutschlandRadio Berlin
- 2007 US “Gottfried Seelenlos” (nach Ludwig Bechstein), WDR
- 2007 US „Das Lager“ (gemeinsam mit Wolfgang Zander), Radio Blau Leipzig
- 2008 US „Pränatale.Erben“, SWR
- 2011 US "Bio-Öko-Tot", WDR
- 2012 US "Die Rubine des Berbers", Deutschlandradio Kultur
- 2014 US "tuber letalis", Deutschlandradio Kultur
- 2016 US "Horn durch Brust", Deutschlandradio Kultur
- 2016 US "Atmen", MDR
- 2016 US „Das Kuhrennen“, SWR
- 2017 Fünf CDs mit sieben Hörspielen (SPIEL, die jäger, aquatische miniaturen, Doiiing!!, Die Rübe, fraport residents, Akt ohne Worte 3) plus inszenierter Prosa. Klaus Birkefeld Produktion Berlin.


Theater:


- 2001 UA „Gunten“ (nach Robert Walser, gemeinsam mit Wolfgang Zander), Freiburger Theater (Regie: Sybille Fabian)
- 2002 UA „Doiiing !!!“ (unter Leitung von Sam White), St. George Poetry Festival, NYC   
- 2017 "Die Jäger", kleine.welt.bühne Leipzig


Film:


- 2010 Filmtext zum Venezuela-Kinofilm "Wilfried Merle. Von Einem, der auszog... - ein filmisches Tagebuch" (Regie: Carl G. Hardt)
- 2011 Dialogeditor für den Kurzspielfilm „Laura“ von Krzysztof Jarzebinski (Pinima Produktion)


 


 

Zuletzt durch Christian Hussel aktualisiert: 15.10.2017

Literaturport ID: 1400