Christopher Kloeble

Steckbrief

geboren am: 3.7.1982
geboren in: München
lebt in: Berlin, Kreuzberg

Vita

Christopher Kloeble studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Beiträge von ihm erschienen u.a. in der ZEIT, der Süddeutschen Zeitung und der taz. Er war Stipendiat des International Writing Programs der University of Iowa und Writer-in-Residence der Cambridge University (GB). Sein Theaterstück 'Memory' war für den Heidelberger Stückemarkt nominiert. Für sein Romandebüt 'Unter Einzelgängern' wurde er mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung ausgezeichnet. 2009 erschien sein Erzählband 'Wenn es klopft'. Sein erstes Drehbuch wurde 2011 für BR α verfilmt; der Film mit dem Titel "Inklusion" wurde in den Medien vielfach diskutiert.

Würdigung

2012 Writer In Residence des Sangam house (Indien)
2011 Writer In Residence an der Cambridge University (GB); Stipendium des Deutschen Literaturfonds e.V. für Meistens alles sehr schnell; Aufenthaltstipendium im Künstlerhaus Lukas; Werkstattstipendium der Konrad Adenauer Stiftung
2010 Stipendiat beim International Writing Program der University of Iowa; Nominiert für den Ingeborg-Bachmannpreis; Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin
2009 Weihnachtsgeschenk der Münchner Universitätsgesellschaft für 'Unter Einzelgängern'; Werkstattstipendium der Konrad Adenauer Stiftung in Cadenabbia; Aufenthaltsstipendium in Pouch Cove, Neufundland; Autor des Schiller-Festivals SCHILLER SEHEN
2008 Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung für 'Unter Einzelgängern'; nominiert für den Heidelberger Stückemarkt
2007 Stipendium des Bayerischen Fernsehens und der Stadt Nürnberg; eingeladen zum Stücketesten am Staatstheater Nürnberg; eingeladen zum Kurzdramen Wettbewerb des Theaterhauses Hildesheim; Werkstattstipendium der Jürgen Ponto-Stiftung
2006 eingeladen zu den Autoren-Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters und des Deutschen Literaturfonds e.V.; eingeladen zum Hörspiel-Workshop Ganz Ohr des Deutschen Literaturfonds e.V. und des NDR; zweiter Preis bei Stückwerk II, dem Uraufführungstheater der Theaterbaustelle in Leipzig
2005 eingeladen zum Wochenende der jungen Dramatiker an den Münchner Kammerspielen; eingeladen zur Endausscheidung des Hattinger Förderpreises
2004-2005 Stadtschreiber der Stadt Ranis
2004 Werkstattstipendium der Eckenroth-Stiftung für Theaterautoren; Gewinner des Schreibwettbewerbs des Leipziger Literaturbüros

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Lust.Liebe.Sex: 16 Stories

Beltz2010-09-27

Urlaubslesebuch 2010

Deutscher Taschenbuch Verlag2010-05-01

Gothic: dark stories

Beltz u. Gelberg W.2009-03-18

Geschichten + Gerichte

Dölling & Galitz2008-06-01

Wissen und Gewissen

Stämpfli Verlag2005-04

Ich gründe eine Akademie für Selbstachtung: Moritz-Rinke-Arbeitsbuch

Lang, Peter Frankfurt2010-09

Gothic: Darker Stories

Beltz2010-02-22

zeit der witze: Anthologie

Mitteldeutscher Verlag2009-02

Ich siebenhändiger Mann: Erotische Gedichte und Geschichten. Beiträge zum Menantes-Preis 2006 ausgewählt von Jens-Fietje Dwars mit Aktfotografien von Sebastian Reuter

quartus-Verlag2006-10

Nehmt mich beim Wort: Von Buntschatten, Pandas und 50 Arten, die Strümpfe anzuziehen - Literaturwettbewerb zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen

C. Bertelsmann Verlag2003-09-18

sonstige Werke

Inklusion
Eine Produktion der PROVOBIS FILM im Auftrag von BRalpha
Steffi – ein intelligentes Mädchen, das im Rollstuhl sitzt – und Paul – ein sportlicher Junge, den viele für „langsam im Kopf halten“ – werden in die achte Klasse der Rousseau-Gesamtschule Berlin aufgenommen. Durch ihr neues Lernumfeld sollen die beiden gefördert und gefordert werden. Diese „Inklusion“ ist ein viel versprechendes Projekt. Doch was bedeutet es tatsächlich für Steffi und Paul? Was für ihre Mitschüler? Für die Lehrer und Eltern?

BUCH Christopher Kloeble
REGIE Marc-Andreas Bochert
KAMERA Andreas Höfer

Lesungen auf Dichterlesen.net

Literaturport ID: 1502