Corinna Waffender

© Stephanie Juncker

Steckbrief

geboren am: 16.4.1964
geboren in: Mainz, Rheinland-Pfalz, Deutschland
lebt in: Berlin, Charlottenburg

Vita

Corinna Waffender ist 1964 in Mainz geboren und wächst in einem rheinhessischen Dorf auf. Ihr erstes Gedicht veröffentlicht sie im Jahr 1983 im Rowohlt-Panther-Lesebuch. Es folgen bis 1985 Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien. Ein mehrjähriger Aufenthalt in Sevilla/Andalusien führt zu einem Wortwechsel ins Spanische, es folgt 1992 eine Ausbildung in Münster/Westfalen zur Übersetzerin. Von 1994 bis 2000 studiert sie in Berlin Spanisch, Katatalanisch und Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität. Für eine vom deutschen Katalanistenverband geförderte Forschungsarbeit interviewt sie zeitgenössische katalanische Schrifstellerinnen zum Thema Großstadtliteratur und schreibt ihre Magisterarbeit über die katalanische Autorin Montserrat Roig. Nach ihrer Rückkehr aus Barcelona nimmt sie 2001 statt ihrer Doktorarbeit das literarische Schreiben in deutscher Sprache wieder auf.


Neben zahlreichen Veröffentlichungen von Kurzprosa und Lyrik initiiert die Autorin im September 2005 das Literaturprojekt 'Literaturkanzel Berlin': 15 Berliner Schriftstellerinnen besetzen an 8 Tagen eine stillgelegte Verkehrskanzel und schreiben über Berlin. Grundsätzlich sucht Corinna Waffender künstlerischen Austausch. Daraus enstehen u.a. Herausgaben in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern und Fotografinnen sowie lyrische Gemeinschaftsproduktionen mit Musikerinnen. Im Jahr 2008 konzipiert Corinna Waffender die Krimireihe "quer criminal", die sie bis 2012 als Herausgeberin betreut. Zeitgleich zum literarischen Mord- und Totschlag lernt sie das Handwerk der Mediation.


Corinna Waffender schreibt nicht nur, sie ist auch als Lektorin tätig und unterrichtet ihre Muttersprache: Seit 1986 als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und seit vielen Jahren als Kommunikationstrainerin für Angehörige nordischer Botschaften und des neuseeländischen Diplomatencorps in Berlin. 


Seit 2014 widmet sich die ausgebildete kreative Ausdrucks- und Tanztherapeutin dem therapeutischen Schreiben. Psychische Belastung und das Bearbeiten von Trauma stehen im Mittelpunkt ihrer literarischen und therapeutischen Arbeit. In dem von ihr entwickelten Ansatz "Meditanzion" kommen vor allem Textformen wie Haikus in Bewegung.

Würdigung

2012 Nominiert für den Mannheimer Feuergriffel


2010 Nominiert für den Mannheimer Feuergriffel


2009 Longlist Santa-Claus-Preis


2009 Preisträgerin Rheinlandpfälzische Literaturtage 


2007 Literaturstipendium der Stiftung Preussische Seehandlung


2005 Finalistin Alfred-Döblin-Werkstattpreis, LCB Berlin


2000 Preisträgerin Rheinsberger Autorinnenforum

Aktuelles

Lesetermine und aktuelle Projekte unter: www.textwaren.de

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

owei-nacht. gaza 09, in: Santa Claus Preis 2009

dulzinea2009 Lyrik

Zum besseren Verständnis, in: Schreiben. Konkursbuch 44

Konkursbuchverlag2006 Prosa

Scheinehe, in: As long as

Milena Verlag2005 Prosa

Blut stinkt, in: Stadt Land Krieg

Aufbau-Verlag2004 Prosa

Sevilla, eine Liebeserklärung, in: Einmal hin und quer

Querverlag2004 Prosa

Stadt, Rand, Kuss, in: Der schöne Mann ist tot

Männerschwarm2003 Prosa

Hypochonder: 21 Texte über eingebildete Krankheiten

Mitteldeutscher Verlag2008 Prosa

Blindes Teffen, in: Strandgeschichten

Schiler Verlag2005 Prosa

Vaterpost, in: C/O coming out

Milena Verlag2005 Prosa

Schneefall, in: Im Paradies

männerschwarmskript (msk) Hamburg2004 Prosa

Szenen keiner Ehe, in: Sappho küsst die Sterne

Querverlag2004 Prosa

Herausgeberschaften

Heimat. konkursbuch 49

Konkursbuchverlag2010-09-01 Anthologie

Kanzlerinnen, schwindelfrei: Über Berlin

Transit Buchverlag2005 Erzählband

Angst konkursbuch 46

Konkursbuchverlag2007 Konkursbuch

Lesungen auf Dichterlesen.net

Zuletzt durch Corinna Waffender aktualisiert: 22.11.2015

Literaturport ID: 647