Jan Böttcher

© Birte Wolmeyer

Steckbrief

geboren am: 1973
geboren in: Lüneburg / Niedersachsen
lebt in: Berlin, Pankow

Vita

Jan Böttcher ist 1973 in Lüneburg/ Niedersachsen geboren, dort Abitur und Zivildienst. Von 1994-2001 studierte er ‚Neuere deutsche Literatur’ und ‚Skandinavistik‘ an der Humboldt Universität zu Berlin und an der Stockholmer Universität. Böttcher veröffentlicht seit 1996 literarisch in Zeitschriften und Anthologien. 1998 gründete er die Berliner Musikband Herr Nilsson, deren Texter und Sänger er auf 4 CD-Veröffentlichungen ist. Ein Jahr später rief Böttcher mit Freunden das Musik- und Veranstaltungslabel KOOKberlin ins Leben, für das er bis heute zahlreiche Veranstaltungen organisiert und durchgeführt hat.  Seine Magisterarbeit in ‚Neuere deutsche Literatur‘ schrieb er zur Prosa Johannes Jansens (2001). Seitdem lebt Böttcher als freier Autor, Sänger und Musiker in Berlin. Er spielt Fußball in der Autorennationalmannschaft.
Im Jahr 2001 gründete er die Literaturabteilung im KOOK-Label (KOOKread) mit, seit 2002 war er Mitveranstalter der monatlichen Musiklesereihe von KOOKread (Cafè Walden, Kaffee Burger, heute: kwartira no.62, Berlin), 2007 und 2009 Mitveranstalter des Festivals "LAN - Drei Tage junge Literatur und Musik" mit 18 AutorInnen und vielen Bands im HAU 2, Berlin-Kreuzberg. Er moderiert unregelmäßig Lesegespräche im Café Eden in Berlin-Pankow. 

Würdigung

2005 Märkisches Stipendium für Literatur
2006 Stipendium Deutscher Literaturfonds e.V. (für die Arbeit an einem Roman)
2007 Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt
2007 Dr. Hedwig-Meyn-Preis (Kulturpreis der Stadt Lüneburg)
2008 Stipendium Homines Urbani an der Villa Decius in Krakau, Polen.
2008 London-Stipendium des Deutschen Literaturfonds e.V.
2009 Arbeitsstipendium des Berliner Senats
2010 Stipendium des Landes Niedersachsen
2012 Literaturblogger für das Goethe Institut in Helsinki
2012 Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung

Aktuelles

Im Frühjahr 2016 erscheint Böttchers neuer Roman im Aufbau-Verlag, Berlin.


Aktuelle Texte, anstehende Lesungen unter:
www.janboettcher.com

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Gesänge aufs Jugendtraining, in: Titelkampf. Fußballgeschichten der deutschen Autorennationalmannschaft

suhrkamp tb2008 Rap & Blues

Gedichte, in: Geschichten für uns Kinder (Hrsg. Rufus Beck)

Rowohlt Berlin2006 Gedichte

Billardcafé Florastr. 21, in: Berliner Kneipenbuch (Hrsg. Tom Schulz, Björn Kuhligk)

Berlin Verlag2006 Dialog

Löschkalk, in: Doppelpass (Hrsg. Jan Brandt)

kookbooks2004 Erzählung

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Kommen und Gehen, in: Literaturen

2010, 3 Reportage

Hof, alternativ, in: Bella Triste

2007, 18

Auf der Rutsche, in: Volltext

2007, 3

Sinai - eine Berührung, in: SZ am Wochenende

2007, 114

Übersetzungen

So This Is Permanence: Joy Division. Songtexte und Notizen

Rowohlt2015 Songtexte

Herausgeberschaften

Johannes Jansen: in keinland ist schönerland stumm

kookbooks2007 Lyrik/Prosa (Textauswahl, Vorwort)

sonstige Werke

Musik, Soloalbum:
Jan Böttcher: Vom anderen Ende des Flures, KOOKberlin 2008

Musik, Alben mit Herr Nilsson (alle bei KOOKberlin):
Liebesleid und Fischigkeit, 1998
Herr Nilsson ist ausgezogen, 1999
Der erste eigene Wasserwerfer, 2000
Einfacher sein, 2003

Zuletzt durch Jan Böttcher aktualisiert: 28.08.2015