Kathrin Schmidt

© Renate von Mangoldt (2005)

Steckbrief

geboren am: 12.3.1958
geboren in: Gotha/Thüringen
lebt in: Berlin, Mahlsdorf

Vita

Kathrin Schmidt wurde 1958 im thüringischen Gotha geboren und durchlief alle Stationen einer typischen DDR-Sozialisation: Kindergarten, Polytechnische Oberschule und Erweiterte Oberschule, daneben Sportgemeinschaft und Musikschule. Nachdem sie 1976 so zu ihrem Abitur gekommen war, studierte sie in Jena Psychologie, Fachrichtung Sozialpsychologie. In dieser Zeit, 1979, wurde nicht nur ihre erste Tochter geboren, sondern es wurden auch erstmals Gedichte in der Neuen Deutschen Literatur publiziert. Nach dem Studium, das sie 1981 als Diplom-Psychologin abschloss, arbeitete sie zunächst als wissenschaftliche Assistentin an der Leipziger Karl-Marx-Universität, beschloss aber, nach der Geburt der zweiten Tochter 1982 und der ersten eigenen Veröffentlichung, dem Poesiealbum 179, eine Stelle im praktischen Bereich zu suchen und fand sie 1983 als Kinderpsychologin im damaligen Kreiskrankenhaus Rüdersdorf. Nach der Geburt des ältesten Sohnes 1985 zog die Familie nach Berlin. Ein Sonderkurs am Literaturinstitut Leipzig (1986/87) schloss sich an, weil keine Arbeit als Psychologin in (Ost-)Berlin zu finden war. Ende 1987 erschien der Gedichtband "Ein Engel fliegt durch die Tapetenfabrik", zur gleichen Zeit begann sie in der Marzahner Poliklinik Ernst-Ludwig-Heim zu arbeiten, wiederum als Kinderpsychologin. Im Jahre 1988 folgte der zweite Sohn. In der Wendezeit saß sie als Vertreterin der Vereinigten Linken am Runden Tisch Berlins, gab auch deshalb die Arbeit als Psychologin auf. In der Folgezeit Redakteurin der Ostberliner Frauenzeitschrift YPSILON, Mitarbeiterin der Berliner Instituts für Vergleichende Sozialforschung und des Janus e.V., ehe sie Ende 1994 als freie Autorin zu arbeiten begann. Ein letzter Sohn kam 1996 zur Welt, nachdem ein Jahr zuvor der Lyrikband "FLUSSBILD MIT ENGEL" erschienen war. Mit der Freiberuflichkeit sah die Autorin zum ersten Mal die Möglichkeit, an längerer Prosa zu arbeiten. Der Roman "Die Gunnar-Lennefsen-Expedition" entstand und wurde 1998 publiziert. Seitdem mehrere Lyrikband- und Romanveröffentlichungen. Im Jahr 2011 erschien mit "Finito. Schwamm drüber" ein erster Erzählungsband.
Heute lebt Kathrin Schmidt in Mahlsdorf. 

Würdigung

1988 Anna-Seghers-Diplom der Akademie der Künste der DDR
1993 Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt
1994 Lyrikpreis Meran
1994 Stipendium der Stiftung Literaturfonds e.V. für Lyrik
1995 Förderpreis zum GEDOK-Literaturpreis
1997 Förderpreis zum Hans-Erich-Nossack-Preis des BDI
1998 Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
1998 Förderpreis zum Heimito-von Doderer-Preis
1999 Förderpreis zum Christine-Lavant-Lyrikpreis
2001 Deutscher Kritikerpreis
2001 Stipendium des Deutschen Literaturfons für Romanprojekt
2003 Droste-Preis der Stadt Meersburg
2004 Stipendium des Deutschen Literaturfonds e.V. für Lyrik
2005 Lotto-Preis des Landes Brandenburg
2009 Deutscher Buchpreis,  Preis der SWR-Bestenliste
2010 Stipendium Villa Massimo, Rom


2011 Novi Sad International Literature Award for Poetry


2011 Preis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt


2013 Thüringer Literaturpreis

Zuletzt durch Kathrin Schmidt aktualisiert: 01.05.2016

Literaturport ID: 571