Klaus Martens

Steckbrief

geboren am: 7.9.1944
geboren in: Kirchdorf / Niedersachsen
lebt in: Saarbrücken

Kontakt: Waldstraße 3, 66121 Saarbrücken

Telefon: 0681 - 89 44 07

Vita

Klaus Martens hielt sich während und nach dem Studium der Anglistik und Germanistik in Göttingen zu mehreren langen Lehr- und Forschungsaufenthalten in den Vereinigten Staaten auf, Er wurde 1979 promoviert und 1984, ebenfalls in Göttingen, habilitiert. Er nahm Lehraufträge an den Universitäten Göttingen, Münster und Kassel wahr und vertrat einen Lehrstuhl in Saarbrücken, während er als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Mitbegründer und Teilprojektleiter des Göttinger Sonderforschungsbereichs 309 "Die literarische Übersetzung" arbeitete. 1989 wurde er in Göttingen zum außerplanmäßigen Professor ernannt und war von 1990 bis zum seinem Eintritt in den Ruhestand (2009) der Inhaber des Lehrstuhls für Nordamerikanische Literatur und Kultur sowie Gründer und Leiter des Kanadazentrums (CCAC) an der Universität des Saarlandes. 



Er arbeitet und veröffentlicht - neben, aber auch oft im Verein mit seiner wissenschaftlichen Lehr- und Forschungstätigkeit - seit mehreren Jahrzehnten kontinuierlich als Lyriker, Essayist und literarischer Übersetzer. Er ist Mitglied des P.E.N. (1996) und VS (1994), MLA (1972) und CCLA (1998). Er ist mit der Keramik-Bildhauerin Eva Wieting verheiratet. Sie haben zwei Kinder. Martens lebt und arbeitet in Saarbrücken und Urshult (Schweden). Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Martens_%28Lyriker%29



"[Wir haben]  mit Martens einen erstklassigen Lyriker [...], jemand, der eine sichere, eigene Sprache hat. Und den mal wieder keiner kennt, weil man in den Feuilletons etwas völlig anderem hinterher rennt. Und dabei noch falsche Fährten legt und die falschen Helden pflegt. [...] "Ein Schatz." (Rezension Frank Milautzcki in fixPoetrycom / Feuilleton) - "Nicht höhere Weihen sind das Anliegen dieser Poesie, sondern nichts mehr und nichts weniger als jene Wirklichkeit, in der wir uns selbst begegnen.'Draußen sind wir zu finden', schrieb Hugo von Hofmannsthal - Die Fähre bestätigt es in jeder Zeile." (Rezension "loqui" in Krautgarten 54). -  "Martens ... versammelt die zwischen 1986 - 2006 erschienen Arbeiten in seinem Band als eine wortreiche Substanz seines dichterischen Wissens, als das "Silber auf der Zunge" (im Gedicht "Ich liebe"). Besonders der genannte längere Zyklus gibt Zeugnis auch vom Bilderreichtum des Autors sowie seinem dezidierten sprachlichen Vermögen, setzt aber auch einen Bildungsanspruch an die Leser fest, der wohl nicht allen gleichermaßen liegen dürfte, wenngleich er dem Rezensenten manche Freude bereitete. Klaus Martens' Buch ist ein poetischer Genuss . . . " (Rezension KH in Bücherwurm 1 (2007) 19. 


 


Liest man die Gedichte nacheinander, verblüfft die leise Vielfalt der Töne, die variable Form, der Gedankenreichtum, das gut Beobachtete und trefflich Verdichtete. Wer sich einliest, findet Humor und Ironie, wer sich einlässt, wird sich nicht verlassen vorkommen – ein Kleinod für den Lyrikfreund. (Harald Loch, Saarbrücker Zeitung)


 



Klaus Martens beschreibt die Natur, die er sieht, eine zerstörte, teilweise verschwundene, jedenfalls schwindende Natur, aber er konstatiert nur und klagt nicht und hält sich nicht mit Anklagen auf, zieht sich höchstens bisweilen in Ironie zurück ...   Die Texte sind rhythmisch perfekt, sie arbeiten mit traditionellen Mitteln und scheuen auch einzelne, verstreute Reime nicht. Man merkt ..., hier ist einer dabei, sein Werk zu vollenden. (Ursula Teicher-Maier, fixpoetry.com)

Würdigung

Klaus Martens wird 70


In BAWÜLON 1/2014 (13), S. 15-50. 


 Gedichte, "Wie ich dazu kam und Wie sich mein Schreiben entwickelte", "Klaus Martens antwortet, Christoph Schreiner fragt", "Zu meinen Gedichten", "Was bringt in mir ein Gedicht hervor", "Barfuß laufen war auch nicht einfach" (Barbara Zeizinger). 


 


Klaus Martens: WO ICH BIN.  


Dem Lyriker und Übersetzer Klaus Martens zum 70. Geburtstag.


Ausstellung im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass / Universität des Saarlandes. Dudweiler, Beethovenstr. Zeile 6. 25. Juni-9. September 2014. Vernissage am 25. Juni 2014, 18.30 Uhr. Begrüßung: Prof. Dr. Bernd Hagenau, Einführung: Dr. Hermann Gätje, Laudationes: Barbara Zeizinger, Michael Starcke. Lesung: Klaus Martens.


 


Die Webseite fixPoetry.com widmete Martens im September 2014 ein Porträt zu seinem 70. Geburtstag mit mehreren sukzessiv erscheinenden Beiträgen.


 


 

Aktuelles


Klaus Martens hat 2009-2010 seinen partiellen literarischen Vorlass sowie seine Sammlungen zum J.C.C. Bruns Literaturverlag und zu dem deutsch-kanadischen Autor Felix Paul Greve / Frederick Philip Grove dem Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (Dudweiler / Saar) übergeben.


 


2014-2015


Im Februar 2014 widmete die Zeitschrift "Bawülon" (Ludwigsburg) Martens zu seinem bevorstehenden 70. Geburtstag mehrere Beiträge von verschiedenen Autoren, eine Auswahl seiner Gedichte und ein Interview mit dem Lyriker und Übersetzer.


Martens unternahm im März 2014 auf Einladung mehrerer amerikanischer Lyriker und Akademiker (Thomas Lux, Muriel Cormican, Katharine Coles, Natasha Saje, David Engle) eine Lesereise in die Vereinigten Staaten, auf der er Gedichte in deutscher Sprache, doch zumeist aus seinem englischsprachigen Gedichtband "A Restatement of Dreams" (2014) vortrug.  Die Reise führte ihn zu mehreren Terminen in Georgia (Georgia Tech, University of Western Georgia), Utah (University of Utah, Salt Lake City Public Library und California (California State University, Fresno)


Juni-September 2014 wurde aus Anlass von Klaus Martens' 70. Geburtstag eine Ausstellung von Martens' lyrischen Werken, Übersetzungen und Manuskripten vom Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (Dudweiler, Saar) veranstaltet.  Die Laudationes hielten Dr. Hermann Gätje, Prof. Dr. Bernd Hagenau, Michael Starcke (in Abwesenheit verlesen) und, als Hauptrednerin, Barbara Zeizinger. 


24. Juni 2014, 20.00 Uhr, Lesung mit Katharine Coles in der Buchhandlung St. Johann, Kronenstraße, Saarbrücken. 


5. Dezember 2015, 18.30 Uhr. Ledsung mit Traian Pop, Horst Samson, Barbara Zeizinger und Klaus Martens im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass, Dudweiler, Beethovenstr. Zeile 6. 


Martens las im Oktober 2014 und 2015 auf der Frankfurter und im März 2015 auf der Leipziger Buchmesse bei verschiedenen Gelegenheiten aus seinen neuen Büchern, nahm an Foren teil und moderierte Lesungen von Barbara Zeizinger, Astrid Nettling und Horst Samson.   


3. Dezember, 2015, 18.30 Uhr, Vortrag zum 30jährigen Bestehen des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass. Dudweiler, Beethovenstraße, Z. 6, 


 


2016


Martens liest am 1. Februar 2016, 20.00 Uhr im Künstlerhaus Saarbrücken aus neuen Werken.  


2017


Lesung "amerikanischer Gedichte" am 4. April 2017 im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass, Universitätsbibliothek Saarbrücken, Campus.


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Was Musik macht

Decision 89 / Bielefeld2010 Lyrik

Bawülon-Klaus Martens wird 70

Pop Ludwigsburg1-2014 Zeitschrift

Eine Fähre

Hanser / Akzente / München1995 Lyrik

Übersetzungen

Lobotomobil: Ausgewählte Gedichte Englisch - Deutsch (Orpheus)

Pop, Traian2016 Lyrik, zweisprachig

Elizabeth Bishop, Alles Meer ein gleitender Marmor: Gedichte. Zweisprachig

Mattes Vlg2011-02-08 Lyrik

Charles Simic, Medici Groschengrab

Hanser-Edition Akzente / München1999 Prosa

Dylan Thomas, Porträt des Künstlers als junger Hund

Hanser / München; Fischer / Frankfurt1994 / 2004 Erzählungen

Dylan Thomas, Windabgeworfenes Licht

Hanser / Fischer1992 / 2008 Lyrik

Derek Walcott, Das Königreich des Sternapfels

Hanser-Edition Akzente / München1989 Lyrik

Wallace Stevens, Die Weitung alles Sichtbaren. Gedichte. Zweisprachig

Mattes Vlg2013-09 Belletristik / Übertsetzung

Thomas Lux, Zehntausend herrliche Jahre: Gedichte. Zweisprachig

Mattes Vlg2011-01 Lyrik

Dylan Thomas, Unter dem Milchwald, Texte für Stimmen, Ausgewählte Briefe

Hanser / München, Fischer / Frankfurt1996 / 1999 Hörspiel / Prosa

Derek Walcott, Erzählungen von den Inseln

Hanser / München1993 Lyrik

Dylan Thomas, Die Befragung des Echos

Hanser / München, Fischer / Frankfurt1992 / 1995 Erzählungen

Wallace Stevens, Die Gedichte unseres Klimas

Altaquito / Göttingen1987 Lyrik

Herausgeberschaften

State(s) of the Art; Considering Poetry Today

Königshausen & Neumann / Würzburg2010 Lyrik / Kritik

A Dirge for My Daughter. Poems.

Würzburg: Königshausen und Neumann,2006 Lyrik

Erzählungen

Artemis & Winkler2001-10 Prosa

Felix Paul Greve - André Gide: Korrespondenz und Dokumentation

Röhrig Universitätsverlag1999-06 Korrespondenz / Dokumentation

Fremdvertrautheit. Europäisch-amerikanische (Re-) Visionen: Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes

Röhrig Universitätsverlag1994 Kritik

American and Canadian Literature and Culture Across a Latitudinal Line

Amarant Presse / Saarbrücken2008 Kritik

A World of Local Voices: Poetry in English Today

Königshause & Neumann / Würzburg2003 Kritik

Pioneering North America: Mediators of European Literature and Culture

Königshausen & Neumann / Würzburg2000 Kritik

Literaturvermittler um die Jahrhundertwende - Der J. C. C. Bruns' Verlag, seine Autoren und Übersetzer

Röhrig Universitätsverlag1996 Verlagsgeschichte

Dylan Thomas. Werke in Einzelbänden (4 Bde.)

Hanser / München1991-1996 Lyrik und Prosa

Zuletzt durch Klaus Martens aktualisiert: 05.11.2017

Literaturport ID: 1569