Manuela Fuelle

Steckbrief

geboren am: 22.3.1963
geboren in: Berlin/-Ost
lebt in: Freiburg

Vita

Manuela Fuelle wurde in Ost-Berlin geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie studierte Evangelische Theologie in Greifswald und Berlin (1.Theol.Examen).  

In den Jahren 2003-2006 studierte sie Literarisches Schreiben an der Universität Tübingen unter der Leitung von Uwe Kolbe und Dagmar Leupold. In dieser Zeit veröffentlichte sie auch die ersten Gedichte und Geschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften wie der BELLAtriste, Matrix, Dichtungsring etc. 2007 erhielt sie das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste (Berlin), 2012 das Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg.

Manuela Fuelle engagiert sich seit langem in der Literaturvermittlung im Literaturbüro Freiburg (Moderation des literarischen Werkstattgesprächs, Kuratorin des Langen Abend der Freiburger Literatur etc.) 

2011 debütierte sie im Klöpfer & Meyer Verlag mit dem Roman "Fenster auf, Fenster zu". 2016 folgte der Roman "Luftbad Oberspree" im Derk Janßen Verlag.

Würdigung

2005  Finalistin beim Prosanova-Wettbewerb, Hildesheim
2007  Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste
2008  Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Bawü
2011/12  Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg                                                  2013/15  Finalistin Irseer Pegasus                                                                                                       2017  Thaddäus-Troll-Preis

Aktuelles

Thaddäus-Troll-Preis 2017 für "Luftbad Oberspree" Preisverleihung am 10.12.2017 - 10:00 Uhr im Literaturhaus Freiburg


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

"Die Kutschfahrt" in: Freunde, Freundinnen, Freundschaft Hg. Arnd Brummer

edition chrismon2015 Kurzgeschichte

"Nichts Neues aber immerhin", in: Das chrismon-Fastenlesebuch

edition chrismon2013 Kurzgeschichte

"Rauch von irgendwo" in: Scheitellinien

Info Verlag/Karlsruhe2008 Romanauszug

"Verheißung" in: Adieu. Abschied und Aufbruch Hg. Arnd Brummer

edition chrismon2014 Kurzgeschichte

Dostojewski Essay: Leib und Leben. Perspektiven für eine neue Kultur der Körperlichkeit, Hg. Martin Hähnel/Marcus Knaup

WBG-Darmstadt2013 Essay

"Re: alles ist anders" in: Amour fou

Storia Verlag, München2004 Kurzgeschichte

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Zwei gegen zwei

BELLA triste 12/ Hildesheim2005 Kurzgeschichte

Wo wenn nicht heute

Matrix 3/2010 (21) Lyrik

Zuletzt durch Manuela Fuelle aktualisiert: 01.12.2017

Literaturport ID: 1685