Marc Degens

Vita

Marc Degens wurde 1971 in Essen geboren und studierte Germanistik und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum. Von 2000 bis 2012 war er Herausgeber und Literaturredakteur des Internetkulturmagazins satt.org. Marc Degens betreibt den SuKuLTuR Verlag und hat von 1996 bis 2015 insgesamt 147 Bände der Leseheftreihe »Schöner Lesen« herausgegeben, die allein in Berlin über einhunderttausendmal in Süßwarenautomaten verkauft wurden. Sein literarisches Werk umfasst Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte und Feuilletons. 2015 erschien sein vierter Roman »Fuckin Sushi« im Dumont Verlag. 2014 wurde er mit dem Hugo-Ball-Literaturförderpreis ausgezeichnet.


Born in 1971 in Essen, Marc Degens studied German literature and sociology at the Ruhr-Universität Bochum. From 2000 to 2012, he was the literary editor of the online cultural magazine satt.org. He runs the independent publishing house SuKuLTuR, for which he has edited 147 volumes of the series “Schöner Lesen.” More than 100,000 copies of these books have been sold from vending machines in Berlin alone. His own writings include novels, short stories, essays, poems, and editorials. His latest novel, Fuckin Sushi, was published in 2015 by the Dumont Verlag. In 2014, he was awarded the Hugo-Ball-Literaturförderpreis.

Würdigung

2014 Förderpreis zum Hugo-Ball-Preis der Stadt Pirmasens
2013 Stipendium der Kunststiftung NRW
2011 V.O.Stomps-Förderpreis der Stadt Mainz
2010 Stadtschreiber in Novi Sad, Serbien
2005 Stipendium der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Villa Decius in Krakau
2002 Stipendium der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Zuletzt durch Marc Degens aktualisiert: 10.07.2017

Literaturport ID: 208