Markus Günther

Markus Günther
© Hans C. Günther

Steckbrief

geboren am: 15.12.1965
geboren in: Bottrop
lebt in: Washington, D.C.

Vita

Markus Günther wurde 1965 in Bottrop geboren. Nach dem Studium der Geschichte und Politischen Wissenschaften in Bochum, Lyon und Montreal und dem Abschluß mit M.A. und Promotion arbeitete er für verschiedene Zeitungen und verbrachte knapp 15 Jahre als Korrespondent in Brüssel und Washington. Nach der Rückkehr nach Deutschland wurde er Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller und lebt in Washington D.C. 


In seinen Vorträgen und Essays hat er sich vor allem mit der deutschen Vergangenheitsbewältigung befaßt, aber auch mit Geschichte, Bildung, Sexualität, Christentum und Sterben. Seine meistgelesenen und meistdiskutierten Texte sind "Diaspora Deutschland", "Ein Volk von Antifaschisten", "Ersatzreligion Liebe" und "Nur noch Analphabeten", die in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschienen sind.


Nach mehreren Sachbüchern erschien 2017 sein erster Roman "Weiß" bei Dörlemann in Zürich.


 


 


 


 

Zuletzt durch Markus Günther aktualisiert: 23.06.2017

Literaturport ID: 2845