Martin Lechner

Steckbrief

geboren am: 4.4.1974
geboren in: Düsseldorf
lebt in: Berlin

Vita

Martin Lechner, Jg. 1974. Nach dem Romandebüt Kleine Kassa (Residenz, 2014) sind im Februar 2016 die Erzählungen Nach fünfhundertzwanzig Weltmeertagen (Residenz) erschienen. Neben der schriftstellerischen Arbeit entstehen zusammen mit Milo Pablo Momm Foto-Grafiken und Videoarbeiten: lechnerundmomm

Würdigung

2017 Nominiert für Clemens-Brentano-Preis für "Nach fünfhundertzwanzig Weltmeertagen"

2016 Nominiert für Literaturpreis Alpha für "Nach fünfhundertzwanzig Weltmeertagen"

2014 Longlist Deutscher Buchpreis für "Kleine Kassa"

2006 Alfred-Döblin-Stipendium mit Aufenthalt in Wewelsfleth

2006 Teilnahme am 14. Open Mike


Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Metonymie (Edition Belletristik)

Verlagshaus Berlin2013-09-20 Belletristik

Covering Onetti

Lettrétage Moritz Malsch2009-10-01 Prosa

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Randnummer, Nr. 6 / 7 / 8

2016 Prosa, Foto-Grafik

Still, Nr. 4

2016

Manuskripte, Nr. 187

2010 Grafik

Sachen mit Wörtern, Nr. 7

2016

Still, Nr. 3

2014 Prosa

Poet, Nr. 9

2010

Zuletzt durch Martin Lechner aktualisiert: 13.03.2017

Literaturport ID: 2842