Michael Kleeberg

Steckbrief

geboren am: 24.8.1959
geboren in: Stuttgart
lebt in: Berlin

Vita

Michael Kleeberg wurde am 24. August 1959 in Stuttgart geboren. Aufgewachsen in Süddeutschland, später bei Hamburg, besuchte er das Gymansium in Böblingen und Großhansdorf, wo er 1978 das Abitur ablegte. Danach studierte er bis 1984 Politische Wissenschaften und Neuere Geschichte an der Universität Hamburg sowie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Hamburg. Während des Studiums arbeitete er als Journalist, Krankenpfleger und Hafenarbeiter. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Rom (1983) und in West-Berlin (1984) verließ er Deutschland im Jahr 1985. Er lebte ein Jahr in Amsterdam, danach zwölf Jahre lang in Paris, wo er von 1987 bis 1994 neben der schriftstellerischen Tätigkeit Mitinhaber einer kleinen Werbeagentur war. Seit 2000 lebt er als freier Schriftsteller und Übersetzer aus dem Französischen und Englischen in Berlin.

Würdigung

1996  Anna Seghers-Preis
2000  Lion Feuchtwanger-Preis
2003  Stipendium Deutscher Literaturfonds
2006  Stipendium Deutscher Literaturfonds
2008  Mainzer Stadtschreiber-Preis
2008  Irmgard Heilmann-Preis
2011  New-York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds
2011  Evangelischer Buchpreis für Das Amerikanische Hospital
2013  Saarländischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2012

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Übersetzungen

André Brink, Die andere Seite der Stille

Osburg Verlag, Berlin2008 Roman

Marc Dugain, Edgar Hoovers Fluch

FVA, Frankfurt a.M.2007 Roman

Laurence Cossé, Der 31. Tag des Monats August,

FVA, Frankfurt a.M.2005 Roman

Paule Constant, Sex und Geheimnis

FVA, Frankfurt a.M.2003 Roman

Jean-Louis Fetjaine, Vor der Elfendämmerung

DTV, München2001 Roman

Tim Pears, Der Lauf der Sonne

Bertelsmann, München2000 Roman

William Browning Spencer, Annas Schatten

Bertelsmann, München1999 Roman

Joris Karl Huysmans, Zuflucht

Manholt, Bremen1998 Roman

Pascal Bruckner, Diebe der Schönheit

Aufbau-Verlag Berlin1998 Roman

Xavier Hanotte, Das Bildnis der Dame in Schwar

DTV, München1997 Roman

Troy Blacklaws, Malindi

Liebeskind, München2008 Roman

Adrienne Miller, Die Küste von Akron

Luchterhand, München2006 Roman

Marcel Proust, Eine Liebe Swanns

Liebeskind, München2004 Roman

Marcel Proust, Combray

Liebeskind, München2002 Roman

Virginie Despentes, Pauline und Claudine

Rowohlt Reinbek2001 Roman

Paule Constant, Vertrauen gegen Vertrauen

FVA, Frankfurt a.M.1999 Roman

Xavier Hanotte, Von verschwiegenem Unrecht

DTV, München1999 Roman

Nicolas Blincoe, Acid Killers

DTV, München1998 Roman

John Dos Passos, Das Land des Fragebogens

Neue Kritik, Frankfurt a.M.1997 Reportage

Yves Simon, Die Drift der Gefühle

Mitteldeutscher Verlag, Halle1994 Roman

Über Werk / Autor

Kontrafaktische Geschichtsdarstellung: Untersuchungen an Romanen von Günter Grass, Thomas Pynchon, Thomas Brussig, Michael Kleeberg, Philip Roth und Christoph Ransmayr

Universitätsverlag Winter2009-09

Erhard Schütz "Wie alternativ sind Alternativgeschichten?" in "Keiner kommt davon"

Vandenhoeck & Ruprecht2008

Branka-Schaller-Fornoff, "Novelle und Erregung"

Georg Olms Verlag2008

sonstige Werke

Hörspiel Marcel Proust, "Combray", nach der Übersetzung von Michael Kleeberg, Bayerischer Rundfunk, Der Hörverlag

Lesungen auf Dichterlesen.net

Literaturport ID: 358