Natascha Gangl

Steckbrief

geboren am: 31.5.1986
geboren in: Bad Radkersburg (AT)

Vita

Natascha Gangl schreibt vorwiegend Texte für Theater, erarbeitet Hörstücke und theatrale Installationen. Sie schloss Studien der Philosophie an der Uni Wien und des Szenischen Schreibens bei DRAMA FORUM ab. In der Spielzeit 2013/2014 war sie Hausautorin am Staatstheater Mainz. Ihr Prosa-Debüt “Wendy fährt nach Mexiko” erschien 2015 im RitterVerlag. Sie reist seit 2006 beständig und schreibt und übersetzt so "zwischen" Österreich, Spanien und Mexiko.


 

Würdigung

2017 Stipendiatin am Literarischen Colloquium Berlin, Literaturstipendium des Landes Steiermark, Stipendiatin des "Mobilen Arbeitsatelier" des Deutschen   Literaturfonds e.V. sowie des DRAMA FORUM von uniT


2014 „Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht.“ nominiert für das Ö1 Hörspiel des Jahres und Auslandsstipendium des BMUKK.                   


2013 Dramatikerstipendium der Litera Mechana.


2012 Startstipendium des BMUKK für Literatur und nominiert für BEST OFF STYRIA.


2011 Literaturförderungspreis der Stadt Graz.


2010 Literaturstipendium der Stadt Graz.


2009 Wiener Dramatikerstipendium und Ausslandsstipendium des Landes Steiermark.


2007 Nominiert für den Retzhofer Literaturpreis.

Aktuelles

 Kommende Veranstaltungen

Do., 02.05.2017, Hausgästelesung, LCB Berlin.

Fr., 19.05.2017,  Wien-Budapest Transit mit Márió Nemes, Literaturhaus Wien.

Mi., 07.06.2017, UA "El SOL SALE PARA TODOS". Eine Live-Hörstück von Natascha Gangl und RDEČA RAKETA, Dramatiker*innenfestival, Graz.

Di., 13.06.2017, Literaturhaus Wien.

Fr., 09.06.2017, Szenische Einrichtung, Dramatiker*innenfestival, Graz.

Mi., 04.10. - 13.10.2017, UA "In meinem Hühnerherzen wächst ein Auge", Kabinetttheater Wien.

Do., 19.10.2017, 19.00, Lesung, Steiermärkische Landesbibliothek.

Mo., 30.10.2017, UA "WENDY PFERD TOD MEXIKO" ORF-Funkhaus - Radiokulturhaus, Wien.

 

Zurückliegende Veranstaltungen

Mo., 03.04.2017, Lesung "Wendy fährt nach Mexiko", mit Peter Waterhouse, Lettrétage Berlin.

Do., 09.03.2017 - 12.03.2017, "Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht." Neues Wiener Volkstheater Festival, Wien.


Sa., 04.03.2017, Lesefest Neue Texte 2017, Minoritensaal, Graz.

Do., 02.03.2017, "Superandome oder Wendy und die Sprechmaschine". Eine Live-Hörstück von Natascha Gangl und RDEČA RAKETA, Elevate Festival, Graz.


Mi., 11./12./13.01.2017, UA Hausbruch. Eine Pandemie. ROXY Biersfelden.

Mi., 19.10.2016, "Wendy Pferd nach Mexiko". Eine Live-Hörstück von Natascha Gangl und RDEČA RAKETA feat. Peter Waterhouse, Alte Schmiede, Wien.

Mi., 28.09.2016, UA GENESIS PARK. makemake produktionen, F23, Wien.

Fr., Ab 30.09.2016 - 14.10.2016, UA Hausbruch. Eine Pandemie. Regie: Ivna Zic., Theater Winkelwiese, Zürich.

So., 17.04.2016, 18-21.00., UA Loslassen. Jeder zweigt sich wie er ist. tanz schri f tt weise 2016. Kulturzentrum bei den Minoriten Graz.

Di., 15.03.2015, Literaturhaus Salzburg, Lesung „Wendy fährt nach Mexiko.“

Sa., 05.03.2016, Lesefest NEUE TEXTE 2016, Graz, Lesung „Wendy fährt nach Mexiko.

Di., 01.03.2016, Literaturhaus Wien, Lesung „Wendy fährt nach Mexiko.“

Fr., 13.11.2016, BUCH WIEN, Lesung „Wendy fährt nach Mexiko.“

Mi., 11.11. 2016, FORUM STADTPARK Graz, Lesung „Wendy fährt nach Mexiko.“

 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

IM HAUS. In Herübergeschrieben: Unsagbares in Worte gefasst

edition keiper2015-12-10

Mein Herz trägt heute schwarz. In: weil du die welt bist - neue liebesgedichte

edition keiper2011-12-01 Lyrik

"TROPENBRIEF" in: Staatstheater Mainz: Die Intendanz Matthias Fontheim (Außer den Reihen)

Theater der Zeit2014-07-01

„Die Elbsymphonie. Von Hamburg nach Monaco“ in: Mut, Kraft, Weiblichkeit.: Eine Anthologie.

Edition Yara2011-10-01 Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

„Larva. Fantasmamonolog“. in LICHTUNGEN. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik. 126/XXXII.

Lichtungen / Graz2011 DRAMA

„Der Mann mit der Tierpranke“ in TRIEDERE. Zeitschrift für Theorie und Kunst. 1/2010.

Triedere/ Wien2010 PROSA

„Los Vampiros Multinacionales – ONE BLOOD“ in LICHTUNGEN. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik. 126/XXXII.

Lichtungen / Graz2011 ZEITKRITK/ESSAY

„In Bahnen (Auszug)“ LICHTUNGEN. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik. 118/XXX.

Lichtungen / Graz2009 DRAMA

sonstige Werke

 


THEATER / INSTALLATIONEN / HÖRSPIEL (Auswahl)


WENDY PFERD TOD MEXIKO - Ein Hörstück und eine Live-Performance Serie von Natascha Gangl und RDEČA RAKETA.In Koproduktion mit dem ORF und zu sehen am ELEVATE Festival, DRAMATIKERFESTIVAL des DRAMA FORUM Graz, in der Alten Schmiede, u.a.          


„HAUSBRUCH. EINE PANDEMIE“. Theatrale Installation für ein Haus. Ein Projekt von Ivna Žic und Natascha Gangl. Eine Brankhard Produktion. THEATER WINKELWIESE, Zürich, UA September 2016. ROXY Biersfelden, Jänner 2017.


„GENESIS PARK“. Eine theatrale Forschungsreise. makemake Produktionen. F23, Wien, UA September 2016.


„ORACION DE LAS COSAS“, Installation und Hörspiel gemeinsam mit Viktor Diaz, November 2014, Museo de los Pintores Oaxaqueños (MUPO), Oaxaca, Mexiko.


„EXPERIENCIA TOTAL.“ Installation, Hörspiel, Performance mit Viktor Diaz, März/April/Mai 2015, Museo de los Pintores Oaxaqueños (MUPO), Oaxaca, Mexiko.


„Nein, ich will. Eine Hochzeit für Alle.“ UA 01.10.2014, DIE TRANSMISSIONARE in Koproduktion mit steirischer herbst und DRAMA FORUM.


„Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht.“ Hörspiel der Transmissionare im Auftrag des ORF und in Koproduktion mit DRAMA FORUM. (Erstausstrahlung: Ö1, 17.6.2014) Text & Regie: Natascha Gangl. Nominiert für das Hörspiel des Jahres 2014.


„Ich gehöre zu den Menschen. Ein Hochzeitsstück“, Werkstattinszenierung am Staatstheater Mainz, Juni 2014.


„DIE GROSSE ZOOLOGISCHE PANDEMIE“, UA 17.04.2013, Staatstheater Mainz, Inszenierung: Felix Meyer Christian. Weitere Werkstattinszenierungen am Staatstheater Mainz, Theater Chemnitz, Schauspielhaus Wien.


 „Du bist mein Wunder! Oder: Zieh die Arbeit aus dem Bild“ UA 21.06.2013 Lichthoftheater Hamburg. Regie: Kathrin Mayr. Gastspiele am Theater am Lend, Ringlokschuppen Mülheim.


 „Pandemie. Gebäre Dich Selbst.“ Installation, Die Transmissionare in Koproduktion mit DRAMA FORUM, 2012, Theater am Lend.
                           
„Das kleine Hasenstück oder Meist L. lernt laufen“ UA 2010 Kaltstart Festival Hamburg, Inszenierung: Kathrin Mayr. Gastpiele: Sophiensaele Berlin, Zimmertheater Osnabrück, Theater am Lend, Schauspiehaus Wien. Nominiert für BEST-OFF STYRIA.


„Messiah. Alles soll verwandelt sein“ Libretto zu Händels Messiah für die Grazer Kapellknaben. UA 2011  Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz. Inszenierung: Sandra Schüddekopf.


„LARVA. Mein Tod ist keine Insel“ Werkstattinszenierungen am Staatstheater Mainz und Schauspielhaus Wien. (Regiepreis für Sandra Schüddekopf bei Text trifft Regie 2009.)


„In Bahnen“ UA 2008, Theater am Lend, Inszenierung: Dieter Boyer.


„Zugvögel. Ein Schauflug“ UA 2008, Theater im Palais. (Ein Auftragswerk für die Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz), Inszenierung: Sabine Mitterecker.


„3+ 3x 3- Graz“ nominiert für den Retzhofer Literaturpreis 2007. Werkstattinszenierungen am Schauspielhaus Graz und am Staatstheater Mainz.

Zuletzt durch Natascha Gangl aktualisiert: 06.04.2017

Literaturport ID: 2722