Nicki Pawlow

Vita

Nicki Pawlow wurde 1964 in Köthen (Sachsen-Anhalt) als Tochter eines bulgarischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren.
Sie wuchs im thüringischen Nordhausen auf.
1977 flüchtete die Familie in den Westen und siedelte sich in Rottweil (Baden-Württemberg) an, wo Nicki Pawlow ihr Abitur machte.
Anschließend studierte sie Politologie, Slawistik und Geschichte in München mit Abschluss Magister (1988).
Nach dem Mauerfall wechselte sie 1989 nach Berlin.
Nicki Pawlow war Pressesprecherin in der Politik, Zeitungsreporterin, Referentin in der politischen Erwachsenenbildung, Geschäftsführerin einer Film- und Fernsehproduktion, Redakteurin, Moderatorin, Drehbuchautorin.
Seit 2000 ist Nicki Pawlow freischaffende Schriftstellerin.
Seit 2006 veranstaltet sie im heimischen Wohnzimmer den Künstlersalon "SÜ36".
Zuletzt erschien im August 2014 ihr autobiografisch inspirierter Familienroman "Der bulgarische Arzt" im Münchener Verlag LangenMüller.
Nicki Pawlow ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und den drei gemeinsamen Kindern in Berlin.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

"Opa Tölle und Dolores", in: "Eibuch", hrsg. von Maria Herrlich.

Achter Verlag, Acht und Weinheim2013 Anthologie

"Später! wird das Leben schön" in: "Ein Spaziergang war es nicht - Kindheiten zwischen Ost und West"; hrsg. von Anna und Susanne Schädlich.

Heyne Verlag, München2012 Anthologie

Literaturport ID: 903