Nora Bossong

© Laura J. Gerlach

Steckbrief

geboren am: 9.1.1982
geboren in: Bremen
lebt in: Berlin, Charlottenburg

Vita

Nora Bossong wuchs in Bremen und Hamburg auf. Sie studierte Kulturwissenschaft, Philosophie und Literatur an den Universitäten Leipzig und Potsdam, der Humboldt-Universität Berlin und der La Sapienza in Rom (Italien). Ihr Studium schloss sie mit einer Magisterarbeit zur Inszenierung des Bösen bei David Lynch ab. Sie veröffentlichte die Romane "Gegend" (FVA 2006), "Webers Protokoll" (FVA 2009) sowie "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" (Hanser 2012). Zudem erschienen die Gedichtbände "Reglose Jagd" (ZuKlampen, 2007) und "Sommer vor den Mauern" (Hanser 2011), für den ihr der Peter-Huchel-Preis 2012 zugesprochen wurde. Sie erhielt verschiedene Auszeichnungen, war Writer-in-Residence am Deutschen Haus der New York University (USA) sowie an der Universität Nanjing (VR China). Journalistische Texte erschienen u.a. in der ZEIT, der taz und auf fazonline. Sie ist Mitbegründerin des Blogs 10vor8. Im August 2015 erscheint ihr neuer Roman 36,9°.

Würdigung

Auswahl: Wolfgang-Weyrauch-Preis 2007. Kunstpreis Literatur der Akademie der Künste 2011. Peter-Huchel-Preis 2012.

Literaturport ID: 746