Norbert Tefelski

© Sittner & Kittler

Steckbrief

Pseudonym: eNTe
geboren am: 29.3.1950
geboren in: München
lebt in: Berlin, Charlottenburg

Vita

Norbert Tefelski wird 1950 in München als Sohn schlesischer Eltern geboren. Er wächst im niederbayerischen Deggendorf auf. Es folgen verschiedene Wohnaufenthalte und Berufsversuche, von Schaufenstergestalter über Herrenschneider bis Druckformhersteller. Er lebt u.a. in Bad Pyrmont und Lübeck, wo er zweimal (hintereinander) heiratet.
  1979 verschlägt es ihn nach Berlin, und er fühlt sich sofort erstaunlich zu Hause. Im folgenden Jahr gründet er den KULTuhr Verlag. Dessen Produkte (siehe Herausgeberschaften) stehen bis 1986 für jenes übergreifende Literaturverständnis, das Tefelski auch in seinen eigenen Arbeiten zum Ausdruck bringt. Bildende und Darstellende Kunst, Fotografie, Musik fließen ein, das sogenannte Triviale wird ausdrücklich einbezogen.
  So arbeitet er gern für und mit Bildende(n) Künstler(n), etwa Wolf Kahlen, Endart, Klaus Theuerkauf, Johannes Grützke, F.W.Bernstein, Frank Zucht, Carola Scheil. Für Letztere schreibt er maßgeschneiderte Kataloggedichte. Hinzu kommen gelegentliche Auftragsarbeiten, Pressetexte für geschätzte Entertainer wie Helge Schneider, den Liedermacher Frank Bode oder Markus Jeroch, den Erfinder des Wortvarietés. In der ersten Hälfte der Achtzigerjahre tritt Tefelski mit – oft multimedial aufbereiteten – „Aktionslesungen“ auf, solo und in temporären Zusammenschlüssen wie der „Gruppe Schauplazz“ und den „LöweTöchtern“.
  Seine Brotjobs als Komparse für Film und Theater führen zu Engagements als Schauspieler: In den Neunzigerjahren spielt er in einigen Film- und Fernsehproduktionen unter der Regie von u.a. Hajo Gies, Marvin J.Chomsky, David Drury, Peter Keglevic, Lothar Lambert, Oskar Roehler, Roland Suso Richter, Dagmar Hirtz. Hauptsächlich aber arbeitet er in dieser Zeit als Journalist und Kulturkritiker für verschiedene Medien.  
  Nach ersten journalistischen Veröffentlichungen in Zitty erscheint 1988/89 in der TAZ seine Serie „Swinging Metropolis“ über die Geschichte der Unterhaltungskultur in Berlin; von 1988 bis 1995 veröffentlicht das Stadtmagazin TIP seine Interview-Kolumne „Auf ein Wort“.
  In den 1990er-Jahren schreibt er Kritiken für den TAGESSPIEGEL, vor allem aus den Bereichen Kleinkunst, Varieté und Musical.
  1997 schreibt und inszeniert er „Der Verriss. Ein Varieté mit Störungen“, in dem er selbst den Conférencier, einen schlecht gelaunten Kritikaster, spielt. (Erst 18 Jahre später versucht er sich erneut als Regisseur: 2015 inszeniert er, zusammen mit Evangelia Sonntag-Epanomeritaki, das Kabarettprogramm von Philipp Sonntag "Blues in der Bluse".)
  Von 1995 bis 2005 betreut er in der Tagesspiegel-Beilage TICKET die Bereiche „Show“ und „Literatur“; von 2008 bis 2010 erscheint ebendort seine Kolumne "Drahtseilakt". In der monatlichen Theater-Beilage SPIELZEIT ist er verantwortlich für die Kolumne "Reimzeit".
  2005 bewirbt er sich mit Erfolg um die Teilnahme am Seminar für Textdichter der GEMA-Stiftung (http://www.celler-schule.de). Seitdem konzentriert er sich auf die Arbeit als Songtexter (siehe Werkverzeichnis / Sonstige Medien) ... und hat seinen Spaß daran, scheinbar unvereinbare Genres zu bedienen.

Würdigung

Literaturstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin: mehrmals in den 80er- und 90er-Jahren

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

"Skinny-Jeans" in: Mein heimliches Auge - Jahrbuch der Erotik XXXII

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen2017 Gedicht

"Vorm Kino" in: Mein heimliches Auge 30. Das Jahrbuch der Erotik XXX

konkursbuch2015-10-30 Gedicht

"Dabei sein ist alles" in: "Darum sollte man im Leben mit dem Dorn nach vorne streben"

Walde + Graf, Zürich2011 Gedicht

"Damentier B." in: Das Stundenbuch. Gesammelt und illustriert von Van Rijn

Jan van Rijn, Fürth2010 Gedicht

"Dabei sein ist alles" in: Mein heimliches Auge - Jahrbuch der Erotik XXIV (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen 2009 Gedicht

"Vorm Abschuss oder Schon lang nicht mehr auf der Bühne gewichst" in: „Mein heimliches Auge – Jahrbuch der Erotik XXII“ (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen2007 Gedicht

„Shining“, in: „Hybridenland – Editionsbox 2002“

Hybriden Verlag, Hartmut Andryczuk / Berlin2002 Kunst und Literatur, limitierte Auflage

„Weil...“, in: „Hybridenland – Editionsbox 2000“

Hybriden Verlag, Hartmut Andryczuk / Berlin2000 Kunst und Literatur, limitierte Auflage

„wICHtich“, in: „WO – visuelle poesie in berlin“ (Ausstellungskatalog)

Galerie Pankow / Berlin1992 Visuelle Poesie

„deine eitelkeit...“ + „über natur...“. in: NATURBULENZEN – Texte zum Leben (Hg: Franziska Schmid-Dankward und Gerald Grote)

EinfallsReich Verlag / Braunschweig1989 Prosa und Lyrik

„nur die liebe lässt uns leben“, in: „Käufliche Träume – Erfahrungen mit Pornografie“ (Hg: Matthias T.J.Grimme)

Rowohlt / Reinbek1986 Prosa

„stadt-stadt-fest“, in: „Geh doch rüber! Begegnungen von Menschen aus Ost und West“ (Hg: Per Ketman)

Sammlung Luchterhand / Darmstadt und Neuwied1986 Prosa

„Pinsel“ (mit einer Grafik von Arno Langnickel) + 9 minimalgedichte als Bild-Text-Kombination), in: „Mauerechos – Junge Literatur auf gut deutsch (Hg: Gerhard Haberbosch)

Verlag Vis-à-Vis / Berlin1984 Lyrik, Prosa, Bilder

Zwei oder drei Texte in: Richard Kostelanetz: „Epiphanies“

LCB und DAAD / Berlin1983 Übersetzungsexperiment

„Der große Plagiator“, in: „Crimi-Reader“ (Hg: Georges Hausemer)

éditions trèves / Trier1982 Prosa

Fotos, in: „Die politische Arbeit des Künstlers beginnt bei seiner Arbeit“ (Ausstellungskatalog)

7. Produzentengalerie, Dieter Hacker + DAAD / Berlin1981 Kunst / Essays

"Psycho-Quickie", "Radebeul im Blut" in: Mein heimliches Auge 31. Das Jahrbuch der Erotik

konkursbuch2016-10-16 Gedichte

"Sex und Sprachkritik" u."Drei feuchte Vierzeiler" in "Mein heimliches Auge - Jahrbuch der Erotik XXIX" (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen2014 Gedichte

"Wege zur Selbstverwirklichung" in: "Mein heimliches Auge - Jahrbuch der Erotik XXVI" (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen2011 Gedicht

"Vögeln ist eine Abwechslung" in: Mein heimliches Auge - Jahrbuch der Erotik XXV (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen 2010 Gedicht

"Sonnenbad", "Karneval", "Medium" in: "Bilden Sie mal einen Satz mit ..." (Hell und Schnell - Die Sammlung komischer Gedichte, Band 4, Hg: Robert Gernhardt und Klaus Cäsar Zehrer)

Fischer Taschenbuchverlag / Frankfurt am Main2007 Gedichte

"Hundikom" in: „Mein heimliches Auge – Jahrbuch der Erotik XXI“ (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen2006 Gedicht

„Dass man wahrnehmen kann ...“, in: „Hybridenland – Editionsbox 2001“

Hybriden Verlag, Hartmut Andryczuk / Berlin2001 Kunst und Literatur, limitierte Auflage

„Unterhaltungslyrik“, in: „Fortuna 93“ (Ausstellungskalalog)

Weekend Galerie / Berlin1993 mixed-up

„Dick & Druff“, in: „Doppeldecker – Texte und Grafik aus ganz Berlin“ (Hg: Hannes Schwenger)

Thomas Müller Verlag / Berlin1990 Texte und Grafik

„Lese sei...“ + „Zieh täglich ...“, in: „Das-fröhliche-Wohnzimmer-Buch“ (Hg: Ilse Kiliç und Fritz Widhalm)

Das-fröhliche-Wohnzimmer-Edition / Wien1989 Prosa, Lyrik, visuelle Texte

„sie, lydia & er, ICH“ (mit Grafiken von Arno Langnickel), in: „Der Pfirsich des Paradieses – Verführungen (Hg: Josef Wintjes)

Literarisches Informationszentrum / Bottrop1986 Prosa und Lyrik

„Die Schleimschläger“, in: „Mein heimliches Auge – Jahrbuch der Erotik II“ (Hg: Claudia Gehrke und Uve Schmidt)

Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen1985 Texte und Bilder

Drei Gedichte in: „Ber!in – contempory writing from East and West Berlin“ (Hg: Mitch Cohen)

Bandanna Books / Santa Barbara, USA1983 Prosa, Lyrik, Grafik

„G. und N.“, in: „Männergeschichten, Frauengeschichten“

Verlag Der Landbote, Winfried Richter / München1983 Prosa

„nürnberger trichter für englischlernende (für richard kostelanetz)“, in: „Views beside...“ (Hg: Fritz Balthaus)

edition vogelsang / Berlin1982 Visuelle Poesie

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

"Gerashomont" in: Konkursbuch 50

Konkursbuchverlag, Claudia Gehrke, Tübingen2012 Erzählung

„Einladung“, in: „Sibylle – Die Zeitschrift für Mode und Kultur“

Sibylle Verlag / Berlin1994 / Nr.12 98 S.

„Glocken & Locken“, in: „Sibylle – Die Zeitschrift für Mode und Kultur“

Sibylle Verlag / Berlin1991 / Nr.12 Erzählung

Vignetten + „Kotzgeschichte“ (Collage), in: „SUB-BILD – Zeitschrift für poröses Denken“

Willem van Dijk / Heidelberg1990 / Nr.2 98

Drei Gedichte mit Klecksographien von F.W.Bernstein, in: „SCHAFOTT DRAMMAT – Magazin für ZeitVerdichtung, Vivi-Sektion, StörFälle“

Schafott Drammat / Berlin1990 / Nr.1 22 S.

„Haute Saufine“, in: „Der Rabe – Magazin für jede Art von Literatur“

Haffmans Verlag / Zürich1989 / Nr.24 (Hg: Bernd Rauschenbach) 208 S

Bild-Text-Kombinationen, in: „Kopie-Kunst – Zeitschrift für mentales Jogging“ (Hg: Willem van Dijk)

Cracked Egg Verlag / Heidelberg1988+1989 / Nr.7+8+10 ca. 100 S

„Ein Handschuh...“ + „Täglich wird es finster...“, in: „einblick“

Buchverlag Thomas Walter / Ludwigsburg1987 / „Jubiläumsausgabe: 7 Jahre Yussufs bild&zettel-LITERATUR“

„In den Klauen des Boese“ (Trailer für einen Fotoroman) + „Goldblums Goldblume“ (ComicStrip), in: „Augen“ (Hg: Bryin Abraham und Kurt Klotzle)

Augen / Berlin1987 / Nr.1

Bild-Text-Kombinationen, in: „Zeitschrift für alles“

Dieter Roth Verlag / Basel1986+1987+1988 / Nr.8+9+10

„Das grause Glück“, in: „exempla – Tübinger Literaturzeitschrift“(Hg: Wolfgang Rappsilber)

AS-Verlag / Tübingen1986 / Nr.1

„beziehungen“, in: „Feuerfisch – Literatur & Gift“

Klaus Krüger / München1985 / Nr.1

Vier „kARTongs“, in: Vis-à-Vis – Berliner Literatur- und Kunstmagazin“ (Hg: Michael Laser)

Laser Verlag / Berlin1984 / Nr.12/13

Sechs Minimalgedichte, in: Vis-à-Vis – Berliner Literatur- und Kunstmagazin“ (Hg: Michael Laser)

Laser Verlag / Berlin1983 / Nr.1

„I would become ...“, in: „Eleventh Assembling“ (compiled by Richard Kostelanetz and David Cole

Assembling Press / New York1981 / Nr.11

„Brust? Bon! Bon!,“ in: „Der Tod – Zeitung für Kultur“

Tod & Teufel Verlagsgesellschaft / Hamburg1980 / Nr.7 32 S.

„Der Pazifist“ + „Vereinshymne ...“ (als „N.Heinrich“), in: „Ostwind“

Ostwind / Berlin1978 / Nr.15

Cartoons, in: „Der Querschläger“ (Hg: Ulrich Jean Marré)

Arbeitskreis Soldaten / Lübeck1973+1974 / Nr.2 + 3/4 4 + 8 S.

„Vom Zweierzeug“, in: „Sibylle – Die Zeitschrift für Mode und Kultur“

Sibylle Verlag / Berlin1994 / Nr.6 98 S.

„Eine picklige Ehe“ + „Das Mords-Gedicht“ + „Polle für Alle“, in: „Kreuzberger neue Zeitung“ (Hg: Horst Runkel)

KNZ / Berlin1992 / Nr.45 ca.16 S.

„Vers Aha, Ahasver“, in: „PHÖNIX – Blätter für Literatur und Grafik (Hg: Birgitt Lieberwirth und Holger Benkel)

Phönix / Magdeburg1991 / Nr.1

„Die Begegnung“ + „per Kenntnis via Wissen“, in: “MINERVA – Zeitschrift für Notwehr und Philosophie“

Paul Waschkau / Berlin1990 / Nr.16

Fünf „kARTongs“, in: „SUB-BILD – Zeitschrift für poröses Denken“

Willem van Dijk / Heidelberg1990 / Nr.1

„image“, in: NIL – Visuell Literatur“ (Hg: Markus Binner)

Verlag Bielefelder / Amerdingen1989 / Nr.1

Bild-Text-Kombinationen, in: „KAESEBLATT“ (Hg: Nils Krüger)

Achteck Verlag / Berlin1987+1988 / Nr.1+2+3+4 34 – 40 S.

Vier Gedichte, in: „Courier 96“

Uni-Gesamthochschule / Siegen1987 / Nr.3

„Unter der Glocke“, in: „resonanz – Kunst, Poesie und Literatur der Gegenwart“

Verlag Michael Bonitz / Kalletal1987 / Nr.1

„stadtstreiche II“ + „apokalypso... II“ + „apokalypso... V“, in: „Courier 96“

Uni-Gesamthochschule / Siegen1986 / Nr.2

„Tropfen aus dem heißen Stein“, in: „Fotografie / Kultur jetzt“ (Hg: Wolfgang Schulz)

Fotografie Verlag / Göttingen1985 / Nr.39 128 S.

„Deux commentaires ...“, in: „Cahier de Leçons de Choses“

M.E.M. / Lyon1984 / Nr.8 72 S.

„Morgenstund ... / Heure du matin ...“, in: „Cahier de Leçons de Choses“

M.E.M. / Lyon1983 / Nr.7 76 S.

„Subtile Trägheit“ + „some kind of communication“, in: FREIBORD – Literatur, Kunst, Kulturpolitik“ (Hg: Gerhard Jaschke)

Freibord / Wien1981 / Nr.25 50 S.

Cartoons, in: „Back Stage“

Back Stage / Berlin1980 / Nr.7/8

„Gedicht für Rosi Stein“, in: „Dicke Luft“

Alternative Liste / Berlin1979 / Nr.8

Fotos, in: „Volksfoto“ (Hg: Dieter Hacker und Andreas Seltzer)

7.Produzentengalerie / Berlin1977 / Nr.3 (Heimliche Bilder) 64 S.

Übersetzungen

"Segen der Meerjungfrau" von Annie Sprinkle in "Das Stundenbuch"

Jan van Rijn, Fürth2010 Gedicht

Herausgeberschaften

Robert Wienes: „Alles Geschriebene bisher quark“

edition text + kritik (Frühe Texte der Moderne) / München1988 Experimentelle Prosa

Michael Chrapkowski: „MYJA : Lüge G (Conversationsstück)“

KULTuhr Verlag / Berlin1986 Prosa

„Ansichtskarten – Fotoworkshop 1985/86“ (Deutsch-Französisches Jugendwerk)

KULTuhr Verlag / Berlin1986 Fotos und Essays

„KULTuhr 11 (mit Abzieh-Objekt von Michael Schulze)“

KULTuhr Verlag / Berlin1985 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr 7 (Fotografie in/als/für/mit Kunst)“

KULTuhr Verlag / Berlin1984 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr 9/10 (Installationen / mit GrafittiSkulptur von Christian Hasucha)“

KULTuhr Verlag / Berlin1984 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr 6 (Sonderteil: Französische Literatur & Kunst, heute)“

KULTuhr Verlag / Berlin1983 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

Manfred Räzzmann: „Musik für Kopfhörer“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literaturmusik (Audio-Kassette)

„Die LöweTöchter“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literaturmusik (Audio-Kassette)

„KULTuhr 4 (Sonderteil: Junge Autoren aus Berlin / DDR)“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr 1? (Anthologie des Möglichen)“

KULTuhr Verlag / Berlin1980 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

Robert Wienes: „Alles Geschriebene bisher quark – ein Auszug“

Vergessene Autoren der Moderne (Nr. XVII), Uni-Gesamthochschule / Siegen1987 Experimentelle Prosa

„1“

Norbert Tefelski / Berlin1986 Einmalige Copy-Zeitschrift

Bert Papenfuß-Gorek: „harm – arkdichtung 77“

KULTuhr Verlag / Berlin1985 Lyrik

Wolfgang Schlüter: „Eines Fensters Schatten oder Mercurius’ Hochzeit mit der Philologie“

KULTuhr Verlag / Berlin1984 Roman

„KULTuhr 8 (Aus den Schluchten des Balkan: Neue rumäniendeutsche Literatur)“

KULTuhr Verlag / Berlin1984 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr 5 (mit Schallplatte)“

KULTuhr Verlag / Berlin1983 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

Enno P.Gramberg: „The Blödmahn“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literaturmusik (Audio-Kassette)

Max Goldt: „Schöner für ihn, stärker für sie“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literaturmusik (Audio-Kassette)

„KULTuhr 3 (AUGENFUTTER, MIT DENKEN)“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

„KULTuhr Zwo! (Special: Neue Literatur aus den USA)“

KULTuhr Verlag / Berlin1982 Literatur und Kunst (Zeitschrift)

sonstige Werke

„Die begehrliche Gefährlichkeit (Norbert Tefelski liest Norbert Tefelski)“: 1990, Audiokassette, Dieter Mink Verlag / Berlin

Als Herausgeber bzw. Co-Produzent:
„Auf anderen Bühnen (Lieder der Neuen Berliner Kleinkunstszene)“ Vol. 1 + 2, 2 CD-Alben, 1996 + 1997, Duo-Phon (Edition Berliner Musenkinder), Berlin

Moderationstexte für „Der Verriss – Varieté mit Störungen“, Premiere: 24.5.1997, BKA-Zelt, Berlin

Songtexte für „Die Bremer Stadtmusikanten – Ein Musical mit Puppen und Halunken“, Musik: Rainer Rubbert, Premiere: 19.11. 2005, Hans Wurst Nachfahren / Theater am Winterfeldplatz, Berlin

Texte für Schlager, Chansons, Rock und Pop, u.a. für Gerlinde Kempendorff, Ulf & Zwulf, Zwulf & Zwusel, ComBox, Alex Parker, Heike Kloss, Chanson-Nette, Sternenfeuer, Sandra, Elisabeth Kuells, Roy van Rens, Oliver Bernd, Dieter Dornig, Celina Muza, GEiSTPARK, Denise Blum, Mecki Mendler, Michael Herz, Gabriella Falana, Carsten Hering, XR-4-7-A feat.Holger Dönch, Ray & Celin 
GEiSTPARK-Video: https://www.youtube.com/watch?v=ap8m2rB0UE4
Celina-Muza-Animationsfilm: http://www.youtube.com/watch?v=hYAAWNycXpo
Gabriella Falana - Bleib stehn: https://www.youtube.com/watch?v=GYMctRfif5E

Zuletzt durch Norbert Tefelski aktualisiert: 15.11.2017

Literaturport ID: 631