Rebecca Abe

© Susanne Rieder

Steckbrief

Pseudonym: Stephanie Fey
geboren am: 23.4.1967
geboren in: Starnberg/Bayern/Deutschland
lebt in: bei München

Vita

Rebecca Abe ist 1967 in Starnberg geboren. Nach einer Ausbildung zur Grafik-Designerin in München arbeitete sie als Illustratorin für verschiedene Verlage.

Ihr erster Roman "Das Gedächtnis der Lüge" erschien 2008.
Darin geht es um "den Lebensborn", der Nationalsozialisten.

"Im Labyrinth der Fugger", ein Renaissance-Thriller, von ihr illustriert, ist im März 2011 im Gmeiner Verlag erschienen.
"Die Gesichtslosen", ein Thriller, unter dem Pseudonym Stephanie Fey, erscheint im November 2011 im Heyne Verlag.

Sie lebt mit ihrer Familie am Starnberger See.

Aktuelles

"Die Gesichtslosen" von Stephanie Fey, erscheint im November 2011 im Heyne Verlag, TB, 8,99 EUR.
Mit den Augen der TotenWenn Tote nicht mehr zu erkennen sind, wenn ihr Mörder sie entstellt hat oder nur noch Skelettteile übrig sind, wird Carina Kyreleis gerufen. Die junge Rechtsmedizinerin versteht es wie kaum eine Zweite, den Toten Glanz einzuhauchen und ihnen ihre Gesichter zurückzugeben. Nachdem sie zwei Jahre als Knochen- und Mumienexpertin in Mexiko-Stadt gearbeitet hat, kehrt sie nach Deutschland zurück, um am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang zu wagen. Kaum angekommen, steht sie vor ihrem ersten Fall. Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um für immer ihr Antlitz zu bewahren.
im März 2011 erschien IM LABYRINTH DER FUGGER, der Renaissancethriller, im Gmeiner Verlag:
mit Illustrationen der Autorin und Illustratorin

ISBN 978-3-8392-1144-1
12,90 €
Gmeiner Verlag

IM SPIEGEL DES TEUFELS  Augsburg, Ende des 16. Jahrhunderts. Nach dem Tod des mächtigen Anton Fugger wird dessen Millionenvermögen gleichmäßig auf alle Nachkommen verteilt. Christoph Fugger, ein Egoist und Frauenfeind, will die Kinder seines Bruders Georg Fugger ins Kloster bringen lassen, um die Zahl der Erben zu dezimieren. Dazu verbündet er sich mit dem Jesuiten Petrus Canisius. Nur Georg Fuggers Tochter Anna ahnt, welch perfides Spiel der Augsburger Domprediger treibt …Ein Renaissance-Thriller auf den Spuren von Anna Jakobäa Fugger, die sich von einer künstlerisch begabten Träumerin zu einer eigenwilligen, starken Frau entwickelt und ein verbrecherisches Komplott innerhalb der eigenen Familiendynastie aufdeckt. Beste Unterhaltung für Fans spannender Historienromane!

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

24 Geschichten zur Winterzeit: Esslingers Erzählungen

Esslinger Verlag Schreiber2009-09-07 Vorlesegeschichten

Ersatzlos gestrichen: Ausgewählte Kurzkrimis des Alfred Gesswein-Preises 2001

Podium2001 Krimikurzgeschichten

Tatort Berg. Kurzkrimis

Vertigo Verlag2001-07-01 Krimikurzgeschichten

sonstige Werke

Starnberger See Magazin Sommer 2009: Kindergeschichte: Ritter Starkberg und der Tatzelwurm

Shoa.de: Sachartikel über den "Lebensborn e.V.", der Nationalsozialisten.

Multimedia

Literaturport ID: 1224