Rosemarie Poiarkov

Foto: Raimund Pleschberger

Steckbrief

geboren am: 9.6.1974
geboren in: Baden bei Wien/Niederösterreich/Österreich
lebt in: Wien

Vita

Rosemarie Poiarkov wurde 1974 in Baden bei Wien, Österreich, geboren.
An der Universität Wien studierte sie Philosophie, Germanistik und Politikwissenschaften.
2001 erschien im Zsolnay-Verlag "Eine CD lang. Liebesgeschichten". Im selben Jahr verbrachte sie als Stipendiatin drei Monate im LCB in Berlin. Zurück in Wien begann sie an einem Theaterstück zu schreiben ("küchenliegen", R: Paola Aguilera, Drama X, Wien 2004, UA) und im Theaterbereich als Assistentin zu arbeiten. Ihre zweite Theaterarbeit, das Kurzstück "Katharina macht mal halblang", inszenierte sie selbst (Drama X, Wien 2006).
Im Herbst 2007 erschien im Czernin-Verlag ihr zweites Buch, die Erzählung "Wer, wenn nicht wir?".
Anfang 2008 wurde "küchenliegen" im Rahmen des in Alexandria stattfindenden "Creative Forums für Independent Theater Groups" auf Deutsch und Arabisch veröffentlicht.
2008 konzipierte sie 18 Stunden zum Thema "Literatur 1968" in der Fleischerei Wien und fährt mit Josef Winkler im Rahmen von "Les Belles Étrangères" lesend durch Frankreich. Die Theaterperformance "Matti - Runter kommen alle", dem ein Textentwurf von Rosemarie Poiarkov zugrunde liegt, bringt sie gemeinsam mit Lena Wicke-Aengenheyster auf die Bühne (brut Wien 2008).
2009 arbeitet sie als Dramaturgin und Textverantwortliche mit dem polnischen Regisseur und Choreograf Cezary Tomaszewski: Vier polnische, in Wien lebende Putzfrauen tanzen, singen und sprechen im brut Wien die Operette "Die lustige Witwe".
Im März 2010 wird im Österreichischen Rundfunk das Hörspiel "Matti, spring!" in der Inszenierung von Nikolaus Scholz gesendet.
Für die Jahre 2010/2011 erhält Poiarkov für einen in Arbeit befindlichen Roman das Projektstipendium für Literatur des österreichischen Bundesministeriums.
Nach weiteren kleineren Theaterprojekten arbeitet sie 2012 mit der Videokünstlerin und Performerin Sabine Marte an "Hotel Totale" (UA: Donaufestival Krems) und mit dem Choreografen und Performer Oleg Soulimenko an "Made in Austria", das als Ko-Produktion mit dem brut Wien im Rahmen der Wiener Festwochen im Wiener Donauturm uraufgeführt wird („Der dramaturgisch gekonnt gewebte und kurzweilige Abend schärft den Blick für Vorurteile, spielt mit Klischees und hinterfragt Gewissheiten. Pflichttermin, besonders für Wien-Skeptiker.", Wiener Zeitung).
Die Zusammenarbeit mit Oleg Soulimenko führt u. a. 2014 zu "Good Night, Vienna! Eine mystische Erlebnisreise durch Wien".
2014 wird Poiarkov für die Ausarbeitung ihres Romans von der Literar-Mechana, der österreichischen Wahrnehmungsgesellschaft für Urheberrechte, ein einjähriges Stipendium zugesprochen. 

Im März 2015 sendet Ö1 das Hörspiel "Made in Austria", das Poiarkov und Oleg Soulimenko, basierend auf der Performance von 2012, zusammen erarbeiteten, und "Jakob und Ingxenje", ein Buch für Kinder ab acht Jahren, mit Illustrationen von Michaela Weiss, erscheint in der Bibliothek der Provinz.

Würdigung

2014/2015 Stipendium der Literar-Mechana
2010/2011 Projektstipendium für Literatur, österreichisches Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
2003 Alfred-Gessweinpreis für Reiseliteratur
2001 Stipendium des Stadtsenats Berlin

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

sonstige Werke

"Made in Austria", Hörspiel, Regie: Rosemarie Poiarkov und Oleg Soulimenko, Ö1, März 2015
"Frisches Blut." 25 Minidramen, Regie: Lucas Cejpek, Alter Schl8hof Wels, April 2010 (UA)
"Matti, spring!", Hörspiel, Regie: Nikolaus Scholz, Ö1, März 2010
"Matti - Runter kommen alle", Regie: Lena Wicke-Aengenheyster, brut, Wien 2008
"Fuchs und Schnell", Kurzkrimis, Regie: Lucas Cejpek, Ö1, Mai 2007
"Katharina macht mal halblang", Regie: Rosemarie Poiarkov, Drama X, Wien 2006 (UA)
"küchenliegen" (UA) Regie: Paola Aguilera, Drama X, Wien 2004
Gastautorin bei: www.dieflut.at, 2001


Lesungen auf Dichterlesen.net

Zuletzt durch Rosemarie Poiarkov aktualisiert: 08.10.2015

Literaturport ID: 1082