Sibylle Lewitscharoff

© Renate von Mangoldt (1999)

Steckbrief

geboren am: 16.4.1954
geboren in: Stuttgart
lebt in: Berlin, Charlottenburg

Vita

Sibylle Lewitscharoff wurde 1954 in Stuttgart geboren. In Berlin studierte sie Religionswissenschaften. Sie machte diverse Hörspiele und Features für´s Radio. 1996 entstand das Grammatikspiel "Salzbau".

Würdigung

1998  Ingeborg-Bachman-Preis der Stadt Klagenfurt für Ausschnitt aus "Pong"
1999  "Der höfliche Harald" ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst
2010  Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung in Verbindung mit der Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik an der FU Berlin

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Auf den Finger gehoben: Isolde Kurz, In: Marbacher Magazin "Isolde Kurz"

2004

Nachwort, In: Virgina Woolf "Mrs. Dalloway

Manesse Verlag2004

Um Stuttgart, In: Deutsche Landschaften, hg. von Thomas Steinfeld

Fisner-Verlag2003

Im Schnee, In: Text + Kritik 10/04 Robert Walser

2004

Nachwort, In: Arno Schmidt "Seelandschaft mit Pocahontas"

Bibliothek Suhrkamp2003

Das Sprachtier, In: Beste Deutsche Erzähler, hg. von Verena Auffermann

DVA2002

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

sonstige Werke

"Im Schrank", Hörspiel 1996 (SFB und Radio Bremen)
"81", Hörspiel 2006 (Deutschlandradio Kultur und Radio Bremen)

Literaturport ID: 422