Stefan Moster

© Matthias Bothor

Steckbrief

geboren am: 16.8.1964
geboren in: Mainz
lebt in: Berlin, Friedenau

Vita

Stefan Moster wurde 1964 in Mainz geboren, machte Zivildienst in Ingelheim, studierte in München, hielt sich fünfzehn Jahre in Helsinki auf und lebt nun Berlin. Er hat zahlreiche Werke der finnischen Literatur ins Deutsche übersetzt und sich darüber hinaus vielfältig in der Literaturvermittlung engagiert, u. a. als Leiter von Seminaren für junge ÜbersetzerInnen. 2009 ist sein Debütroman "Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels" erschienen, dem inzwischen drei weitere Romane gefolgt sind.

Würdigung

1997 Münchner Literaturstipendium, 2001 Staatlicher finnischer Übersetzerpreis, 2007 Stipendium der Prosawerkstatt des LCB, 2012 Teilnahme am Bachmann-Wettbewerb, 2012 Preis der WSOY-Kulturstiftung, 2014 Landeskindstipendium Rheinland-Pfalz.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Schinken, Gans und Mandelkern

Insel Verlag, Berlin2016 Erzählung

Herr Tannenbaum hat an sich nichts gegen Weihnachtslieder

Suhrkamp, Berlin2015 Erzählung

Sterne, Schuppen

Suhrkamp, Berlin2014 Erzählung

Die Entbehrlichen

Suhrkamp, Berlin2013 Erzählung

Gelbes Holzhaus bei Schneefall

Arche Verlag2015 Erzählung

"Belebung der Gemüter" oder Den Krieg sieht man nicht

Wallstein Verlag, Göttingen2014 Essay

Der Hund von Saloniki

Mareverlag Hamburg2013 Erzählung

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Gegen die Demut lügen

Volltext, Wien2012 Essay

Herausgeberschaften

Alles frisch: Neue Erzählungen aus Finnland

Deutscher Taschenbuch Verlag2014-10-01

Lesungen auf Dichterlesen.net

Zuletzt durch Stefan Moster aktualisiert: 13.09.2016

Literaturport ID: 1558