Susanne Schädlich

Steckbrief

geboren am: 29.11.1965
geboren in: Jena
lebt in: Berlin

Vita

Susanne Schädlich wurde in Jena geboren. Sie verließ zusammen mit ihren Eltern, Hans Joachim Schädlich, Schriftsteller, und Krista Maria Schädlich, Lektorin, und ihrer jüngeren Schwester 1977 die DDR.
1987 ging sie in die USA, wo sie u.a. am Max Kade Institute for Austrian-German-Swiss Studies als wissenschaftliche Mitarbeiterin arbeitete. Von 1996 bis 1999 studierte sie Neuere Deutsche Philologie an der University of Southern California und schloss mit den Vorprüfungen zum Ph.D. ab.
Susanne Schädlich übersetzte zahlreiche Bücher und publizierte als freie Journalistin u. a. für Der Rheinische Merkur.

Würdigung

2015 Seume Literaturpreis
2012 - Literaturstipendium des Berliner Senats
2011/12 - Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung
2011 - Writer in Residence, Oberlin, Ohio, USA
2010 - Writer in Residence, Carlilse, Pennsylvania, USA

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Die Ausbürgerung: Anfang vom Ende der DDR

Ullstein Hardcover2001-11-01

Übersetzungen

Nebelspiel

Knaur2015 Krimi

Die Rechnung bitte

Knaur TB2010-07-12

Das verbotene Buch der Lüste.

Heyne1998 Roman

Die wir am meisten lieben

Rütten & Loening2011-11-16 Roman

Im Canyon: Fünf Tage und Nächte bis zur schwersten Entscheidung meines Lebens

Ullstein Hardcover2005-03-08

Das Sorgenmädchen, eine Kindheit im Hause Freud

Econ1994

Herausgeberschaften

Ein Spaziergang war es nicht: Kindheiten zwischen Ost und West

Heyne Verlag2012-03-05 Anthologie (Hg. mit Anna Schädlich)

Zuletzt durch Susanne Schädlich aktualisiert: 15.10.2015

Literaturport ID: 1719