Zdenka Becker

Steckbrief

geboren am: 25.3.1951
geboren in: Eger (Tschechien)
lebt in: St. Pölten

Vita

Zdenka Becker ist 1951 im tschechischen Eger (heute Cheb) geboren. Mit drei Jahren übersiedelte sie mit der Familie nach Bratislava, wo sie die Grundschule und das Gymnasium besuchte. Danach studierte sie an der Wirtschaftsuniversität und schloß das Studium 1974 ab. Noch im gleichen Jahr heiratete sie den Österreicher Leo Becker und übersiedelte ein halbes Jahr später nach Wien. Becker begann im Alter von 14 Jahren Gedichte und Kurzgeschichten in ihrer Muttersprache Slowakisch zu schreiben, 1986 sind die ersten Texte auf Deutsch erscheinen. Zuerst in Zeitungen und Literaturzeitschriften, dann Kindertheaterstücke und -Hörspiele. Es folgten Theaterstücke für Erwachsene wie z.B. "Berg", "Safari", "Odysseus kam nicht zurück", "Good-bye, Galina" und Bücher "Berg" (Roman), "Verknüpfungen" (Erzählungen), "Das Einzige Licht die Mondfinsternis" (Gedichtband), "Good-bye, Galina" (Erzählungen), "Die Töchter der Róza Bukovská" (Roman), "Taubenflug" (Roman) usw.
Zahlreiche Stipendien und Preise.

Werk

Literaturport ID: 1226