Hier finden Sie alles rund
um die Literatur Berlins
und Brandenburgs:
Institutionen, Archive,
Bibliotheken, Gedenkstätten,
aber auch heimische Sagen,
Eindrücke klassischer Autoren,
und einen kleinen literatur-
geschichtlichen Überblick.

Kloster Lehnin

Kloster Lehnin. Foto: Wikipedia (Philipp Guttmann)

Steckbrief

Kloster Lehnin

Postleitzahl: 14797
Einwohner: 11.703

Der Name des Ortes kommt aus dem Slawischen und meint "Siedlung eines Mannes, der den Namen Len trägt". "Len" meint auch "Faulpelz". Der Ort hat seine Wurzeln in der Klostergründung 1180. 1193 ist der Name als "Lenin" erstmals bezeugt.

2

Literarische Einrichtungen mit Bezug zum Ort

19

Texte mit Bezug zum Ort