Jo Lendle

© Frank Schinski

Steckbrief

geboren am: 28.2.1968
geboren in: Osnabrück / Niedersachsen
lebt in: Köln

Vita

Jo Lendle wurde 1968 geboren und wuchs in Göttingen auf. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften in Hildesheim und Montreal studierte er ab 1995 am neugegründeten Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 1996/97 war Jo Lendle Herausgeber der Literaturzeitschrift Edit. 2003 hatte er eine Gastprofessur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig inne, außerdem nahm er Lehraufträge an den Universitäten Hildesheim, München und Biel wahr. Seit 1997 arbeitet Jo Lendle im DuMont Buchverlag, Köln, zunächst als Lektor und Programmleiter, seit 2010 als Verlegerischer Geschäftsführer.

Würdigung

Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes 1991-1995
Leipziger Förderpreis für Literatur 1997
Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2005
Stipendium der Kunststiftung NRW 2006
Stipendium der Robert Bosch Stiftung 2006

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Dänen lügen nicht: Kuriose Geschichten aus Skandinavien

Piper2009

licht/schreiben: fotografie-literatur-konstellationen

Emons, H J2009

Wie werde ich ein verdammt guter Schriftsteller?: Berichte aus der Werkstatt

Suhrkamp2005

Null. Literatur im Netz

DuMont2000

I love you / I don't love you: Lyrik und Lyrics

Beltz2009

Das Kölner Kneipenbuch. Kölner Autoren und ihre Kneipen

Bvt Berliner Taschenbuch Verlag2007

Geliebte Lust

Rowohlt Tb.2002

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Übersetzungen

Verdammte Scheiße, schlaf ein

DuMont Buchverlag2011

sonstige Werke

Beiträge in Literaturzeitschriften, Zeitungen etc.

Literaturport ID: 900