Margret Kreidl

© Lucas Cejpek

Steckbrief

geboren am: 2.1.1964
geboren in: Salzburg/Salzburg/Österreich
lebt in: Wien

Kontakt: Kettenbrückengasse 12/20, 1040 Wien

Vita


Margret Kreidl, geboren 1964 in Salzburg, von 1983 bis 1996 in Graz, lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Prosa und Lyrik: Sprachspiele, Lautpoesie, Genretravestien, Mate­rialtexte. Textinstallationen im öffentlichen Raum. Veröffentlichungen seit 1986. Hörspiele, Theaterstücke, Minidramen. Lehrbeauftragte am Max Reinhardt Seminar, Wien.


 

Würdigung

1989 Erster Preis Literaturwettbewerb der Zeitschrift eva & co, Graz.
1991 Aufenthaltsstipendium Literarisches Colloquium, Berlin.
1994 Reinhard Priessnitz-Preis, Wien.
1996 Literaturförderungspreis der Stadt Graz.
2000 Förderungspreis für Literatur der Stadt Wien.
2001 Siemens Förderpreis, Wien.
2001 Preisträgerin Autorenwettbewerb des Bayrischen Staatsschausspiels.
2011 HALMA Aufenthaltsstipendien in Raron, Schweiz und Sremski Karlovci, Serbien.
Zuletzt:
2016 Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien. 2017 Robert-Musil-Stipendium, Bundesministerium für Kunst, Kultur und Medien. 2018 Outstanding Artist Award für Literatur, Bundeskanzleramt/Bundesministerium für Kunst, Kultur und Medien. https://www.kunstkultur.bka.gv.at/-/outstanding-artist-award-2018#Literatur_ndash_Margret_Kreidl



Jurybegründung Margret Kreidls literarisches Werk beeindruckt schon durch die formale Bandbreite – es umfasst Theaterstücke, Minidramen, Hörspiele, Libretti, Prosa und Lyrik in allen denkbaren Facetten und genreübergreifenden Abmischungen. Sie nutzt die Verfahrensweisen der Avantgarde und bindet sie mit unterschiedlichsten Formaten und Sprechweisen an aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen zurück. Ihre mehr als 20 streng und zugleich witzig komponierten Buchpublikationen ergeben einen ganz eigenen subversiven Klangraum, in dem neue Sichtweisen auf die Literatur, das Leben und die Gesellschaft erprobt werden.


Margret Kreidl’s literary oeuvre is impressive just for its formal range – it comprises stage plays, mini-dramas, radio plays, libretti, prose, and poetry from every imaginable aspect and with every imaginable mixing of genre. She employs avant-garde methods and, using various formats and modes of speech, ties them to current social issues. Her more than twenty books, rigorously yet wittily composed, produce a unique subversive sound space, in which she tries out new ways of seeing literature, life, and society. 


 



 



 

Aktuelles


































Poesiæuropa  II Edizione


Isola Polvese, Lago Trasimeno, 2-5 settembre 2021


 






maerz_sprachkunst 16


WIR SIND DURCHEINANDERBRINGER


EIN ABEND ZUR 13. UND 14. AUSGABE DER ZEITSCHRIFT IDIOME. HEFTE FÜR NEUE PROSA 


MARGRET KREIDL, KATHARINA RIESE, DIETER SPERL, ELISABETH WANDELER-DECK 


MODERATION FLORIAN NEUNER


Dienstag, 22. Juni 2021, 19 Uhr


Künstler- und Künstlerinnenvereinigung MAERZ, Eisenbahngasse 20, 4020 Linz


Jubiläum Im Garten »Ein Abend für H.C. Artmann«

Literaturhaus Berlin, Dienstag, 8. Juni 2021, 18 Uhr


Zum 100. Geburtstag des Dichters


Mit Emily Artmann, Margret Kreidl, Maximilian Mengeringhaus, Peter Rosei und Tom Schulz.


 https://www.literaturhaus-berlin.de/programm/ein-abend-fuer-h-c-artmann


Der österreichische Dichter Hans Carl Artmann (1921-2000) war bereits zu Lebzeiten eine Legende: Avantgardist, Weltreisender, Verwandlungskünstler, Bohemien und Bürgerschreck. In den 1950er Jahren gründete er die Wiener Gruppe (zusammen mit Friedrich Achleitner, Konrad Bayer, Gerhard Rühm und Oswald Wiener), deren künstlerisch-visionäre Strahlkraft über die Grenzen Österreichs reichte. Vor allem Artmanns Mundart-Gedichte, die in der Sammlung »med ana schwoazzn dintn« erschienen, machten ihn populär. Sein Werk umfasst darüber hinaus kurze Prosa, Erzählungen, Hörspiele und Theaterstücke. In den 1960er und 80er Jahren lebte Artmann zeitweise in West-Berlin. Noch ein Grund mehr, seinen 100. Geburtstag im Li-Be zu feiern! Der Dichter selbst liefert hierfür die Worte: »herrgott bin ich froh ich habe geburtstag«.


18:00 Uhr Poetisches Theater: Die Dichterin Margret Kreidl im Gespräch mit Tom Schulz.


19:00 UhrOld Friends: Der Romancier Peter Rosei liest eigene Texte und spricht mit Maximilian Mengeringhaus über seine Freundschaft mit H.C. Artmann.


20:00 Uhr »der wackelatlas – sammeln und jagen mit H.C. Artmann« Dokumentarfilm von Emily Artmann und Katharina Copony.


21:00 Uhr Film vom Erzählen: Die Filmemacherin und Autorin Emily Artmann im Gespräch mit Maximilian Mengeringhaus über H.C. Artmann in West-Berlin in den 1960er bis 80er Jahre. Es moderiert Tom Schulz.


Mit freundlicher Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin  7 € / erm. 4 € Tickets


Literaturhaus Berlin Fasanenstraße 23 10719 Berlin +49 (0)30 887 286 0 E-Mail


 


helsinki.at/program/103423/


Radio Helsinki Freies Radio Graz

Spiel mit Sprache: Margret Kreidls Gedichte

Sendetermin 7. Juni 2021 20 Uhr bis 21 Uhr


Margret Kreidl, geboren 1964 in Salzburg, lebt seit vielen Jahren als freie Schriftstellerin in Wien. Sie verfasst Theaterstücke, Hörspiele, Prosa und Lyrik; die Liste ihrer Publikationen ist lang, ebenso die Liste der Preise und Stipendien, mit denen sie ausgezeichnet wurde.


Für die beiden jüngsten Lyrikbände hat sie sich strenge Regeln auferlegt: In Hier schläft das Tier mit Zöpfen. Gedichte mit Fußnoten sind – wie der Titel sagt – die Gedichte mit Fußnoten versehen. „Aber das sind keine wissenschaftlichen Erläuterungen oder Zitate, sondern selbständige Poesie-Körper, auf welche das Gedicht zusteuert. Oben auf der Seite steht das Gedicht, das wie aus heiterem Himmel mit einem Sprachgewitter einsetzt, unten ist als Höhepunkt die Fußnote, man könnte es auch den zu Boden gerutschten Titel nennen“, schreibt Helmuth Schönauer. In den Gedichten des Bands Schlüssel zum Offenen arbeitet – oder besser gesagt: spielt - Kreidl mit dem Akrostichon. Jeder Buchstabe des Wortes „Gedicht“ bildet den Anfang einer Verszeile. Die 107 Gedichte, jedes sieben Zeilen lang, zeigen aufs schönste, wie produktiv Selbstbeschränkung sein kann.


Margret Kreidl liest aus beiden Gedichtbänden und gibt interessante Einblicke in ihr Schreiben, das für sie immer etwas Spielerisches haben muss.  Bücher: „Hier schläft das Tier mit Zöpfen. Gedichte mit Fußnoten“, Neue Lyrik aus Österreich, Verlag Berger 2018 + „Schlüssel zum Offenen“, Gedichte, Edition Korrepondenzen 2021 Links: Über Margret Kreidl  + über "Hier schläft das Tier mit Zöpfen": Rezension von Helmuth Schönauer, 06.03.2018  +  Rezension von Sylvia Treudl, März 2017


Literaturhaus Salzburg


Mittwoch, 2. Juni 2021, 19 Uhr 30 Poesie-Nacht 2021


http://www.literaturhaus-salzburg.at/content.php?id=90&programmdetail=8907


Lidija Dimkovska , Anja Golob , Margret Kreidl , Bertl Mütter , Dine Petrik , Elisabeth Reichart , Julian Schutting


Veranstalter: Verein Literaturhaus mit freundlicher Unterstützung des slowenischen Informationszentrums SKICA


Eintritt: € 14/12/10


 


literadio Schwerpunktprogramm Leipziger Buchmesse 2021


literadio zur Leipziger Buchmesse 2021

stream.aufdraht.org


SONNTAG, 30. Mai 2021, 13 Uhr 30


Margret Kreidl: Schlüssel zum Offenen. Gedichte


Die Autorin im Gespräch mit Daniela Fürst.


https://literadio.org/margret-kreidl-schluessel-zum-offenen/


Spiel und Regel gehören für die Autorin zusammen, gerade im Gedicht. Sie verwendet in »Schlüssel zum Offenen« das G-E-D-I-C-H-T buchstäblich, als Codewort für ihre Gedichte. Sie verortet ihr Schreiben in der Auseinandersetzung mit einer Gesellschaft, deren Krise sich in der Sprache spiegelt. Sie versteht das Gedicht auch als Dialog mit Literatur, Kunst und Medien. Die Lust am Wort und die assoziative Bildkraft der Gedichte beflügeln nicht nur die Phantasie und schärfen zugleich das Bewusstsein. Mit ihren 107 GEDICHT-Gedichten nimmt Margret Kreidl das Spiel mit dem Akrostichon auf und zeigt, wie produktiv Selbst­beschränkung für das Gedicht sein kann.


Das Buch ist in der Edition Korrespondenzen erschienen.


LYRIKBUCHHANDLUNG LEIPZIG


24 Verlage
31 Lesende
= zwei Abende mit Lyrik-Neuerscheinungen

27. & 28. Mai 2021, von 19.00 – 22.00 Uhr
Auf Zoom: Zugangsinformationen ab 27. Mai hier.
Das ganze Programm als PDF.


Freitag, 28. Mai, 19 Uhr 30


Margret KreidlSchlüssel zum Offenen. Gedichte, Edition Korrespondenzen 2021.


https://www.youtube.com/watch?v=-CHiMDkFFlE





 


HIERHIN, ATEM! Pfingstvigil 2021 - YouTube


Die Pfingstvigil 2021 brachte Texte von Margret Kreidl, vertont von den KomponistInnen Sanziana Dobrovicescu, Clemens Nachtmann und Antonis Rouvelas zur Urauführung.






 

www.kultum.at/einrichtung/137/aktuelles/article/28659.html HIERHIN, ATEM! Graz, Pfingstvigil, Herz-Jesu-Kirche, 21. Mai, 20 Uhr 30 www.kultum.at/einrichtung/137/aktuelles/article/28659.html   HIERHIN, ATEM!

Graz, Pfingstvigil, Herz-Jesu-Kirche, 21. Mai, 20 Uhr 30    www.kultum.at/einrichtung/137/aktuelles/article/28659.html


HIERHIN, ATEM!“ ist die Aufforderung für die Pfingstvigil 2021 in der Grazer Herz-Jesu-Kirche. Es ist ein Aufruf. Es ist auch eine Anrufung – nach einem dramatischen Jahr der Angst, den Atem zu verlieren. Die Pfingstvigil in der Herz-Jesu-Kirche, bringt Texte von Margret Kreidl, vertont von den Komponist*innen Sanziana Dobrovicescu, Clemens Nachtmann und Antonis Rouvelas zur Uraufführung, Psalmenübertragungen von Arnold Stadler zum Fest des Atems und des Geistes lassen die ungewöhnliche Sprache des Alten Testaments in einer Weise gegenwärtig werden, die zum Atem-Anhalten führt.  „HIERHIN, ATEM!“ ist eine poetische Übertragung der ersten beiden Worte der lateinischen Pfingstsequenz des niederländischen Dichter-Theologen Huub Oosterhuis. Mit Pfingsten, dem Fest des Atems und des Feuers, beginnt im KULTUM in Graz unmittelbar nach den erneuten ersten Öffnungstagen ein Schwerpunkt, der mit der Pfingstvigil eröffnet wird. Er setzt sich fort in einer großen Ausstellung, die am Abend vor Fronleichnam (2. Juni) beginnt und bis weit hinein in den Herbst 2021 reicht. Lesungen von Schreibaufträgen an Felicitas Hoppe, Margret Kreidl, Christian Lehnert, Arnold Stadler werden im neu renovierten Minoritensaal am 12. November schließlich den Abschluss dieses großen "Atem"-Schwerpunkts bilden. 


Auf der mazedonischen Literaturplattform fusnotasind zwei Gedichte aus meinem neuen Buch: Schlüssel zum Offenen erschienen - in der Übersetzung von Verica Tričković:


fusnota.mk/2021/05/09/%D0%BC%D0%B0%D1%80%D0%B3%D1%80%D0%B5%D1%82-%D0%BA%D1%80%D0%B0%D1%98%D0%B4%D0%BB-%D0%B0%D0%B2%D1%81%D1%82%D1%80%D0%B8%D1%98%D0%B0/


Margret Kreidl Damenprogramm/Ladies’ Program, in:


An Austrian Avant-Garde http://www.lesfigues.com/book/an-austrian-avant-garde/


Margret Kreidl Zwei Gedichte und eine Übung/Deux poèmes et un exercice, in:


La mer gelée FROID / KALT revue https://www.editionsvanloo.fr/nos-livres/la-mer-gelee/


Alte Schmiede Wien Von Be- und Entgrenzung 4. bis 11. Mai 2021 Lyrikfestival Dichterloh


Michael Hammerschmid Konzept, Moderation und Programmtexte


Dienstag, 4. Mai 2021 https://www.youtube.com/watch?v=PADiVYbfd-M


Mila Haugová  Zwischen zwei Leeren Aus dem Slowakischen von Anja Utler und der Autorin. Edition Korrespondenzen


Margret Kreidl  Schlüssel zum Offenen Edition Korrespondenzen


https://alte-schmiede.at/alte-schmiede/recital-2/idichterlohi-roberta-dapunt-mila-haugova-margret-kreidl-ab-1800 

Idiome Prosawerkstatt 2020 MONTAG, 19. April 2021, von 19 Uhr 30 bis 21 Uhr LIVE-STREAM


https://www.facebook.com/events/824304665106414/


Mit Erhan Altan (Wien), Margret Kreidl (Wien), Thomas Raab (Wien) & Richard Wall (Engerwitzdorf)
Moderation: Florian Neuner (Herausgeber »Idiome. Hefte für Neue Prosa«)


Ö1 Nachtbilder, 10. April 2021 22 Uhr 05, 7 Tage zum Nachhören


https://oe1.orf.at/programm/20210410#640699/Der-Gamsbart-ist-ein-alter-Hut 


www.poesiegalerie.at/wordpress/2021/04/11/freude-mit-sieben-buchstaben/


Soeben erschienen:


Margret Kreidl Schlüssel zum Offenen. Gedichte
Originalausgabe
ca. 120 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, mit Schutzumschlag und Lesebändchen
€ 18,– inkl. MwSt
ISBN 978-3-902951-64-9
https://korrespondenzen.at/schluessel-zum-offenen/







 




Haus für Poesie, Berlin Donnerstag, 28.1.21 19.30 Uhr

Warum sich uns alles mit Erinnerung verflicht  Gegenwartsproof: Ilse Aichinger


Lesung & Gespräch


Ilse Aichinger (1921–2016, geboren und gestorben in Wien) exzellierte in allen Gattungen. Zwar schuf sie jeweils nur wenig, immer aber Beispielhaftes und Bleibendes, z.B. ihren einzigen Roman Die größere Hoffnung (1948), ihre Hörspiele ...mehr mit Sonja vom Brocke Dichterin, Berlin  | Margret Kreidl Dichterin, Wien | Ferdinand Schmatz Dichter, Wien | Moderation: Theresia Prammer Literaturkritikerin und Übersetzerin, Berlin


Online auf Facebook, YouTube & #kanalfuerpoesie


Über die Bedeutung von Aichingers Werk damals und heute sprechen die DichterInnen Sonja vom Brocke, Margret Kreidl und Ferdinand Schmatz. Durch den Abend führt Theresia Prammer, die gemeinsam mit Christine Vescoli den Band Was für Sätze (Edition Korrespondenzen 2020) zu Ilse Aichinger herausgibt.


ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR LITERATUR


Dienstag, 19. Jänner 2021, 18 Uhr NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR


Thomas Ballhausen / Sophie Reyer (Hg.): »Sagen reloaded.« (Czernin)
Die Anthologie vereint Texte namhafter Autorinnen und Autoren, die sich bekannter Sagen und deren Stoffe bedienen, und sie als Remix, neu gestaltet oder experimentell erzählt, in die Moderne übertragen. So bleiben die traditionellen Texte ihrem Genre treu und erlangen zugleich Gültigkeit in der heutigen Zeit.

Thomas Ballhausen und Sophie Reyer stellen den Band vor,Xaver Bayer und Margret Kreidl lesen aus und sprechen zu ihren Beiträgen. Moderation: Ursula Ebel


YouTube-Kanal:»Österreichische Gesellschaft für Literatur« Facebook:https://www.facebook.com/Literaturgesellschaft


Dienstag, 22. Dezember, 22 Uhr


connex : context


Margret Kreidl – Text, Rezitation


Michael Fischer – 3 cd-players ad hoc soundscaping


Ad hoc soundscapes im Dialog mit Lesung experimenteller Textformen (seit 2005 auf Orange 94.0).


on air auf Radio Orange 94.0 FM, on stream https://o94.at/de/player/live

connex : context - powered by Grazer Autorinnen Autorenversammlung 


 


Eine Schwalbe falten
Hörspiel von Margret Kreidl


Deutschlandfunk,  8. Dezember 2020, 20 Uhr 10


https://www.deutschlandfunkkultur.de/poetisches-hoerspiel-eine-schwalbe-falten.3692.de.html?dram:article_id=487207 

Freitag, 27. November Galerie Maerz Linz, 19 Uhr


Lesung im Rahmen von Idiome Präsentation ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN  




Donnerstag, 19. November 2020, 15:15 Uhr Hörsaal 1.15 (Universitätsplatz 3, 8010 Graz)


Gastvortrag am Institut für Kunstgeschichte, Graz


Margret Kreidl Traumtücher und ein Alphabet der Träume


ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN  


12. November 2020 UR 1341 "Mondes germaniques et nord-européens"
UR ARCHE "Arts, civilisation et histoire de l'Europe"
Université de Strasbourg Lesung und Gespräch im Rahmen der "journées d'étude"
ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN


Mo 9.11. 19:30. Idiome Prosawerkstatt 2020. Mit Erhan Altan (Wien), Margret Kreidl (Wien), Thomas Raab (Wien) & Richard Wall (Engerwitzdorf). Moderation: Florian Neuner (Herausgeber Idiome. Hefte für Neue Prosa). Aus dem Inhalt: «Die Existenz im Dazwischen» eines Übersetzers und «bukolische Prosa» von den geographischen Rändern; die literarische Auseinandersetzung mit der Kunst von Agnes Martin und ein Inventar der Kerne, aus denen sich die Erinnerungen eines Individuums zusammensetzen. Mit Unterstützung der GAV. ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN


Österreichische Gesellschaft für Literatur, 5. November 2020, 19 Uhr


Lesung im Rahmen der Präsentation Anthologie Austriaca Actual


ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN




Printemps des poètes 2020 – Luxembourg 25. – 27. September  printemps-poetes.lu


– La soirée du vendredi 25 septembre au Casino Luxembourg
a lieu de 19 h à 20 h 30.
Lectures des poètes invités
Francis Kirps
Margret Kreidl
Helga Simon
Raquel Serejo Martins
Ioan T. Morar
Avec l’intervention des lauréats du concours Jeune Printemps
Encadrement musical: Martina Menichetti (flûte)
Lieu: Casino Luxembourg Forum d’art contemporain
(41, rue Notre Dame, Luxembourg)
*** COMPLET *** – nous n’acceptons plus de réservations!


– La Grande Nuit de la poésie le samedi 26 septembre à neimënster
se déroulera de 19 h à 22 heures
Lectures de tous les poètes invités (première partie: 19 h – 20 h)
Vlado Franjevic
Hélène Fresnel
Francis Kirps
Margret Kreidl
James Leader
Ioan T. Morar
Raquel Serejo Martins
Helga Simon
Florent Toniello
*** Pause-repas de 20 h à 21 h ***
Reprise des lectures (seconde partie: 21 h 22 h)
Encadrement musical: Emmanuel Fleitz (contrebasse)
Lieu: neimënster 28, rue Münster, Luxembourg
Réservation obligatoire sous contact(at)neimenster.lu


KULTURCAFE MAX https://shizzle-kultur.at/kulturcafe-max/ Mariengasse 1, 1170 Wien


Am 19. & 20. September beehren uns Another:Mother, June in October & Das Echo ist rot / Lisa Hofmaninger und Margret Kreidl.Freier Eintritt, jedoch Voranmeldungen / Sitzplatzreservierungen bitte unter: judith.schwarz(at)gmx.at 19.Sept.: 19:30-22:00
– DAS ECHO IST ROT
Margret Kreidl – Stimme und Text
Lisa Hofmaninger – Bassklarinette, Sopransaxophon und Komposition


Kultursommer Wien


16. August 2020, 17:30 bis 18:30


Sample-schwebe


mit Michael Fischer, Thomas Havlik und Margret Kreidl


kultursommerwien.at/event/sample-schwebe-2/


Forum Culturel Autrichien Paris / Österreichisches Kulturforum Paris

Poèmes d'été // Margret Kreidl










Margret Kreidl, née à Salzburg en 1964, exerce depuis 1989 le métier d’écrivaine. Autrice indépendante, elle écrit de la prose, de la poésie, des pièces de théâtre (mises en scène entre autres à Graz, Wien, Berlin, München, Zürich, Amsterdam, Tel Aviv) et des pièces radiophoniques. Sa production littéraire s’engage politiquement, défend une positon féministe et, pour s’insérer dans notre contemporanéité, s’appuie le plus souvent sur des éléments textuels provenant des sources les plus diverses, du quotidien, de la vie politique, des genres traditionnels.


En 2020, elle a été invitée au Festival « Bruits des langues » pour la deuxième fois à l’occasion de la parution de son livre « Plier une hirondelle » traduit par François Mathieu aux éditions "Les Inaperçus". Margret Kreidl a reçu le Prix ​​national de l’artiste exceptionnel par la République d’Autriche en littérature en 2018.


Pendant le confinement ont vu le jour plusieurs poèmes dont nous avons l'immense honneur de vous en présenter un.


Il a été traduit par Aurélie Le Née qui est maître de conférences au département d’études allemandes de l’université de Strasbourg.



https://www.facebook.com/austrocult.fr/posts/4409964625681149

https://www.instagram.com/p/CDgKusllpit/

https://twitter.com/acfparis/status/1290946778477494272



#poème#poemesdete#poesie#lesinapercus#austrocultfrance#forumculturelautrichien#litterature
#bookstagram#autriche


4. August 2020 FIXPOETRY TEXT DES TAGES


https://www.fixpoetry.com/texte/text-des-tages/margret-kreidl/geh-ruhig-hinaus 

 


Les Imposteurs

Littérature, poésie, théâtre, polar, mauvais genre

https://chroniquesdesimposteurs.wordpress.com/2020/06/23/plier-une-hirondelle-de-margret-kreidl-audio/


Plier une hirondelle de Margret Kreidl (audio)

« Tu ne raconteras pas cette histoire encore une fois. Ce n’est pas une vraie histoire. Elle n’a ni début ni fin.

C’est un rêve que tu racontes. Tu rêves que ta sœur s’allume. Mais elle ne brûle pas, elle s’arrête, noirâtre.

Tu l’allumes encore une fois. Il faut que tu racontes cette histoire encore une fois. »



https://www.poesiegalerie.at/wordpress/kreidl-margret/


Ö1 Kunstsonntag Radiokunst – Kunstradio


Sonntag, 19. Juli 2020, 23 Uhr 


Zum Nachhören


http://www.kunstradio.at/2020B/19_07_20.html


"Eine Schwalbe falten" von Margret Kreidl


Regie: Lucas Cejpek, Musik: António Breitenfeld Sá Dantas


Stimmen: Juliane Gruner (Erzählstimme), Marie Friederike Schöder (Gesang)


Musiker/innen: Renata Raková (Klarinette), Manuel Alcaraz Clemente (Holzbrett, Glockenspiel), António Breitenfeld Sá Dantas (Mundharmonika, Okarina, Sandpapier)


Schnitt: Christian Michl, Ton: Friedrich Trondl, Christian Michl (ORF Kunstradio 2017)


Eine Frau erzählt eine Geschichte. Das ist die Geschichte eines Vogels, sagt sie und fängt zu zwitschern an. Das ist die Geschichte einer Frau, sagt sie und fängt an, Listen zu machen, Reime, Gedichte. Sie erzählt ihre Träume. "Eine Schwalbe falten" ist der Monolog einer Frau, die sich ebenso spielerisch wie verzweifelt selbst behauptet, sagt die Autorin Margret Kreidl. Der Komponist António Breitenfeld Sá Dantas hat Klangwelten geschaffen, die eine Auffächerung der Erzählstimme sind und mit ihr in einen Dialog treten: Die Musik macht ihre eigenen Listen und bringt die seltsamsten Vögel hervor.
Die Hörstückversion von "Eine Schwalbe falten" entstand in enger und intensiver Zusammenarbeit zwischen der Autorin Margret Kreidl, dem Komponisten António Breitenfeld Sá Dantas und dem Regisseur Lucas Cejpek.


2009 erschien Kreidls Monolog in Buchform in der Edition Korrespondenzen und wurde 2015 in Koproduktion von Kabinetttheater und Zettelwerk uraufgeführt. 


Margret Kreidl: Plier une hirondelle, ins Französische übersetzt von François Mathieu, Les inaperçus, Tours 2020.



 

 Sommerlesereihe 2020 des Literaturkreises PODIUM




DIE NACHT


Mittwoch, 8. Juli 2020, 20 Uhr


Café Prückel Wien 1, Stubenring 24 


Margret Kreidl und Günther Kaip


Organisation/Moderation: Birgit Schwaner 


PODIUM www.podiumliteratur.at





Literaturhaus Salzburg, Mittwoch, 1. Juli .2020, 20 Uhr Ein Fest für die Literatur

Xaver Bayer , Margret Kreidl , Christian Lorenz Müller







 „Literatur für den Fall“ ist seit April als Literaturblog online. Nun wird auch wieder live und vor Publikum gelesen. Xaver Bayer liest aus seinem Buch zur Stunde „Geschichten mit Marianne“ (Jung und Jung Verlag). Margret Kreidl liest aus letzten Bücherveröffentlichungen und Gedichte, die in den vergangenen Monaten entstanden und zum Teil auf „Literatur für den Fall“  als Kostprobe zu lesen sind. Christian Lorenz Müller liest Gedichte, die in der aktuellen Ausgabe der Literaturzeitschrift SALZ mit dem Titel „Heimaten“ erschienen sind. Lesen Sie Texte, Gespräche über Literatur, literarhistorische Miniaturen und lassen Sie sich zu Lektüren inspirieren auf www.literaturfuerdenfall.at 



Samstag, 27. Juni 2020, 21 Uhr Hauptplatz Retz


Margret Kreidl Texte Viola Falb Saxophon


bei Schlechtwetter im Bürgersaal (Rathaus)


Eine Veranstaltung der INSEL Retz

verwolf@inselretz.com www.inselretz.com 


Im Juni kommt mein Buch "Plier une hirondelle" in den Buchhandel:

 https://lesinapercus.fr/produit/plier-une-hirondelle-de-margret-kreidl/


Es gibt bereits eine Besprechung:


Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Handbuch der Ratlosigkeit

Limmat Verlag / Zürich 2014

Deutsch-Deutsch, Germanistik, Gott, Verleger, in: S-Bahn nach Arkadien. Das Literarische Colloquium Berlin in Wort und Bild, Hg. Das Literarische Colloquium

Matthes & Seitz Berlin 2013Lyrik und Prosa

R´ychle strely/Schnelle Schüsse; V´ystupy: Zuzana/Auftritte: Susanne, ins Slowakische übersetzt von Lubica Samolayova, in: ARS POETICA

ARS POETICA/Bratislava 2007Lyrik/Drama

"Malina" im Salzkammergut. Ein Gespräch, gem. mit Lucas Cejpek, in: "Und wir werden frei sein, freier als je von jeder Freiheit …". Die Autorin Ingeborg Bachmann

Edition Praesens/Wien 2005Dialog/Gespräch

Drei Steirerdramen, in: Europa erlesen. Steiermark

Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec 2005Drama/Minidramen

Hitri Streli, in: Dnevi poezije in vina

Studentska zaloba, Ljubljana 2004Lyrik/Prosa

Damenprogramm, in: Zum Glück gibt's Österreich! Junge österreichische Literatur, hg. von Gustav Ernst und Karin Fleischanderl

Verlag Klaus Wagenbach/Berlin 2003Drama

Under Water. Five Acts, Grateful Women. A Comedy, in: Austrian Plays

Tel Aviv University Press, 2003 2003Drama

Messer, in: Kleine Fibel des Alltags. Ein österreichisches Lesebuch

Jung und Jung/Salzburg 2002Lyrik

über den dächern von graz ist liesl wahrhaftig, in: Wegen der Gegend. Literarische Reisen durch die Steiermark

Eichborn/Frankfurt am Main 2002Lyrik

Drei Frauen, Freuden, in: Hundertvierundzwanzig kleine Freuden des Alltags

Löcker Verlag/Wien 2000Lyrik

Von oben nach unten, in: querlandein. Schriftsteller stellen Texte von Schriftstellern vor. Aus Österreich

Residenz Verlag/Salzburg 1995Drama

Zwei Gedichte, in: Junge Literatur aus Österreich 85/86

Österreichischer Bundesverlag/Wien 1986Lyrik

Der grüne Faden, in: Ilse Aichinger: "Behutsam kämpfen", hg. von Irene Fußl und Christa Gürtler

Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg 2013Lyrik

Poems from Noisy Pairs, translated into English by Rosmarie Waldropp, in: DICHTEN = No. 10. 16 NEW (TO AMERICAN READERS) POETS, Burning Deck

Burning Deck, Rhode Island 2008Lyrik

Quvertüre, Klemmfut, Mozartkugel, in: Mozarts Zauberkutsche. Neue literarische Nachschriften

folio Verlag/Wien, Bozen 2006Lyrik/Prosa

Die Wiederholung der Wiederholung, in: Die Welt, an der ich schreibe

Sonderzahl Verlag/Wien 2005Prosa

Autant de questions, autant de couleurs, in: Bouquet autrichien, Collection terres neuves littéraires

Maé-Erti Éditeurs/Conflandey 2004Lyrik/Prosa

Logisch, in: profile, 7. Jg. 2004, Band 11

Paul Zsolnay Verlag/Wien 2004Lyrik

Der Satz und die Seite, in: Schreibweisen. Poetologien. Die Postmoderne in der österreichischen Literatur von Frauen

Milena Verlag/Wien 2003Prosa

Dans les moindres détails, in: Une Anthologie de Rencontres. Collection Biennale Internationale des Poètes en Val-de-Marne

Éditions Farrago/Tours 2002Lyrik

Tut Lachen weh? in: Frauen verstehen keinen Spaß, profile, 5. Jg. 2002, Band 9

Paul Zsolnay Verlag/Wien 2002Lyrik

Innenraum I, Innenraum II, in: .txtour 2001. siemens literaturpreis "literatur – technik – raum"

Haymon-Verlag/Innsbruck 2001Prosa

Rosen, männlich, in: Trash-Piloten. Texte für die 90er

Reclam Verlag/Leipzig 1997Lyrik

Der Mann, in: Luchterhand Jahrbuch der Lyrik 9/1993

Luchterhand Verlag/Hamburg 1993Lyrik

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Übersetzungen

Margret Kreidl Plier une hirondelle

Les inaperçus / Tours 2020Lyrisches Drama

Margret Kreidl, Hitri streli, resnicne povedi

Drustvo Apokalipsa, Ljubljana 2005Lyrik und Prosa, Auswahlband

Margret Kreidl, Domino, hg. v. Nikolina Burneva

Bibliotheca Austriaca, Pik Verlag, Veliko Târnovo 1996Gedichte und Szenen, Auswahlband, Bulgarisch/Deutsch

Margret Kreidl Katalóg

edícia ambit, hg. von Martin Solotruk, Ars Poetica Bratislava 2010 2010Lyrik, Kurzprosa

Margret Kreidl, Le bonheur sur la colline

Éditions Al Dante, Paris 2005Theaterstück und Prosa

Herausgeberschaften

Der Geschmack der Fremde. Rezepte Gespräche, gem. mit Lucas Cejpek

Sonderzahl Verlag 2004Prosa, Lyrik, Tischgespräch

Über Werk / Autor

Irène Cagneau/Sylvie Grimm-Hamen/Marc Lacheny: Les traducteurs, passeurs culturels entre la France et l'Autriche

Forum Österreich 10 2019Wissenschaft

Andrea Bandhauer: Dramatische Auftritte: Selbst- und Körperinszenierungen in Margret Kreidls Ich bin eine Königin und Unter Wasser, in: Seminar. A Journal of Germanic Studies, Vol XLIII, Number 4

Toronto University Press/Toronto 2007Wissenschaft

Daniela Bartens: Stimme und Stiel. Margret Kreidls konkrete Sprachräume, in: Schreibweisen. Poetologien. Die Postmoderne in der österreichischen Literatur von Frauen

Milena Verlag/Wien 2003Wissenschaft

Nele Hempel: Sprachkörper und Körpersprachen in der ludisch-lyrischen Prosa von Margret Kreidl, in: Zeitenwende. Österreichische Literatur seit dem Millennium: 2000?2010, hg. von Michael Boehringer und Susanne Hochreiter

Praesens Verlag / Wien 2011Wissenschaft

Andrea Bandhauer: Margret Kreidls In allen Einzelheiten. Katalog als autobiographisches Experiment, in: Visions and Visionaries in Contemporary Austrian Literature and Film

Peter Lang Publishing/New York 2004Wissenschaft

Jeanne Benay: Von einer volkstümlich existentiellen Tradition zur Lyrisierung. F. Hochwälder und M. Kreidl, in: Österreich (1945 ? 2000). Das Land der Satire

Peter Lang Verlag/Bern 2002Wissenschaft

sonstige Werke

THEATERAUFFÜHRUNGEN (Theaterstücke, Musiktheater, Minidramen) u. a.: 
1990 "Asilomar. Szenische Collage", UA, fabrik, Graz;
1992 "Auf die Plätze. Sportlerdrama", UA, Stadttheater Koblenz;
1993 "Halbe Halbe. Ein Stück", UA, Forum Stadtpark Graz;
1994 "Unter Wasser. Fünf Akte", UA, Volkstheater Wien; DE, Akademie Schloß Solitude, Stuttgart;
1997 "Dankbare Frauen. Komödie", UA, Postfuhramt Berlin–Mitte;
1998 "Unter Wasser. Fünf Akte für eine Sängerin und 13 Instrumentalisten", Musik: Richard Barrett, UA, Paradiso, Amsterdam; ÖE Steirischer Herbst, Graz;
1999 "Stilleben mit Wurmloch", Musik: Richard Barrett, Stimme: Ute Wassermann, UA, Podewil, Berlin; "Mehlspeisenarie. Dramolett", UA, Burgtheater, Wien;
2001 "Grinshorn und Wespenmaler. Heimatdramen", UA, Amerlinghaus, Wien;
2004 "Unter Wasser. Fünf Akte",  ins Hebräische übersetzt von Shimon Levy, Israelische Erstaufführung, Tel Aviv University; "Schneewittchen und die Stahlkocher", UA, Theater Phönix, Linz; 
2006 "Jedem das Seine", UA, Theater Phönix, Linz; "Tu misma", Komposition: Ana Maria Rodriquez/Ute Wassermann, Text: M. Kreidl, UA, Wittener Tage für Kammermusik;
2007 "Klein und klein / Beckettpause", UA, Radiokulturhaus Wien;  
2009 "Einmal muss Schluss sein", UA, Sommertheater Hall in Tirol; 
2010 "Hamlet, Anagramme", UA, Alter Schlachthof Wels; 
2011 "endlich. Zwei Minidramen", UA, Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz; 
2012 "Vier Stücke für drei Bühnen", gem. mit Lucas Cejpek, UA, Kabinetttheater Wien; 
2013 "Damenprogrogramm", UA, Theater an der Mauer, Waidhofen an der Thaya;
2015 "Dankbare Frauen. Komödie", ins Hebräische übersetzt von Yotam Benshalom, israelische Erstaufführung, Tel Aviv University; "Eine Schwalbe falten. Monolog", Kabinetttheater Wien, Grinshorn et Wespenmaler. 33 drames patriotiques, ins Französische übersetzt von Nathalie Quintane, französische Erstaufführung, Festival actoral, Marseille; 


2016 Schöne Axt zum Auslichten, Festival Neues Volkstheater (Volkstheater Wien, Max-Reinhardt-Seminar und WienerWortstätten).


Aufführungsrechte für die Theaterstücke: Rowohlt Theater Verlag und Theaterverlag Hofmann-Paul
UA: Uraufführung, ÖE: Österreichische Erstaufführung, DE: Deutsche Erstaufführung

HÖRSPIELE, HÖRSTÜCKE
"Halbe Halbe", ORF 1993;
"Meine Stimme", Gesang: Ute Wassermann, ORF 1994;
"Reiten", ORF 1996;
"Auf der Couch", ORF 1998;
"Privatprogramm", ORF 2000;
"Heimatkunde", ORF 2002;
"Spuren, Schwärme", ORF 2003;
"Wir müssen reden", ORF 2004;
"Von Herzen, mit Schmerzen", ORF 2006, SWR 2007;
"Fuchs und Schnell. Drei Minikrimis", ORF 2007;
"Kinderspiel", ORF 2007, SWR 2008; "Schneewittchen und die Stahlkocher", ORF 2009;


Eine Schwalbe falten, Komposition: António Breitenfeld de Sa Dantas, (Regie: Lucas Cejpek), ORF 2017; Portugiesische Erstsendung: Dobrar uma Andorinha, Antena 2, 2018.

Zuletzt durch Margret Kreidl aktualisiert: 09.07.2021

Literaturport ID: 1066