Hier finden Sie kurze Profile und die Inhaltsverzeichnisse wichtiger deutschsprachiger Literaturzeitschriften seit Januar 2015. Autoren und Beiträge sind mit unserem Autorenlexikon und der Deutschen Nationalbibliothek verlinkt. Quartalsweise bieten Literaturkritiker eine Umschau aktueller Ausgaben.

Die Rubrik ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Literaturfonds und des LCB. 

Matrix 3/2021

3 | 2021

Inhalt

Matrix

Zeitschrift für Literatur und Kunst

3 | 2021

Traian Pop

Editorial

Die Welt und ihre Dichter

Ein Gedicht für jede Jahreszeit

Dieter Schlesak

Was bleibt noch von mir

Dieter Schlesak

Nichtzeit .

Auszug aus dem posthum erschienenen Roman Das Narbenwahre und die Kunst der Rückkehr

Auf dem Weg zum Pfarrer und Dichter Eginald Schlattner

Eginald Schlattner

Die Zwirngasse .

Auszug aus dem Roman Drachenköpfe

Christel Wollmann-Fiedler

Mein Sommertag in Rothberg .

Ein Gespräch mit dem Pfarrer und Schriftsteller Dr. h.c. Eginald Schlattner

Gabriella-Nóra Tar

Zu Eginald Schlattners Roman Drachenköpfe (2021) – Eine literarische Replik auf Iris Wolffs Erzählung Drachenhaus

Christoph Klein

Ebenso politisch aktuell wie literarisch bedeutsam: Die Überhöhung des Profanen durch das Mythische

Cord Meier-Klodt

Laudatio

Eginald Schlattner

Insignien in Siebenbürgen

Eginald Schlattner

Gedanken zur Rede der Ordensverleihung – 24.6.2021, Deutsches Konsulat, Hermannstadt

Eginald Schlattner

Cuvântarea cu ocazia decernării distincţiei Crucea de merit în rang de cavaler al Ordinului de merit al Republicii Federale Germania, 24.6.2021, Consulat, Sibiu

Eginald Schlattner

Eginald Schlattner lelkész, Veresmarti lelkészlak, 2021. június 21 . Eginald Schlattner erdélyi szász lelkészíró magyar nyelvű beszéde a Német Szövetségi Köztársaság Érdemkeresztjének nagyszebeni átadása alkalmából

Eginald Schlattner

Till Eulenspiegel und die Hampelleute .

Auszug aus dem neuen Roman Schattenspiele toter Mädchen

Isabel Rauscher

Wenn es nicht schon spät geworden wäre und der Anstand es geboten hätte, Ihre Herzlichkeit nicht überzustrapazieren, würde ich heute noch bei Ihnen im Biedermeierfauteuil sitzen!

Rolf L. Willaredt

Drachenköpfe.

Roman im Kontext der Reha­bilitierung des Autors und Siebenbürger Sachsen Eginald Schlattner

Horst Samson

Dreizehn Gedichte

Theo Breuer

Der Tod ist groß … .

Essay

Elmar Schenkel

„Ich bin Mystiker und glaube an nichts“.

Eine Erinnerung zu Gustave Flauberts 200. Geburtstag

Egnate Ninoschwili

Der See von Paliastomi .

Prosa

Bela Tsipuria

Ein neues Leben für die Erzählungen von Egnate Ninoschwili

Peter Frömmig

Verwurzelt und weltoffen .

Zum Leben und Schreiben von Pablo Neruda (1904–1973)

Benedikt Dyrlich

Sieben Gedichte

Bücherregal

Harald Gröhler

Über Milan Hrabals Gedichtbuch Wenn die Fische davonfliegen

Wolfgang Schlott

Über Horst Samsons Gedichtbuch In der Sprache brennt noch Licht

Wolfgang Schlott

Über Petru Ilieșus Gedichtbuch Rumänien. Postskriptum. Romania. Post Scriptum

Mark Behrens

Über Henry David Thoreaus Buch Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Wolfgang Fehse

Über Harald Gröhlers Buch Astreines Alibi

Widmar Puhl

Über Wolfgang Schlotts Buch Kriminelles und Abwegiges.

Skurrile Erzählungen

Aus der Kulturszene

Ewart Reder

Die Verkennbare . Nach einem Jahr Pause hat die Frankfurter Buchmesse wieder stattgefunden. Hat sie?

Zur Selbstbeschreibung

Ausgaben seit Januar 2015