Leselampe

Buchempfehlung der Woche

von Patrick Hofmann

Patrick Hofmann, geboren 1971 in Borna, studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Berlin, Leipzig, Moskau und Straßburg und promovierte über Husserls Theorie der Beschreibung. Für sein Debüt Die letzte Sau wurde er 2010 mit dem Robert-Walser-Preis ausgezeichnet. Sein zweiter Roman Nagel im Himmel  ist  2020 erschienen. Patrick Hofmann lebt in Berlin.

Michael Martens
Im Brand der Welten. Ivo Andrić. Ein Europäisches Leben
(Biografie), Paul Zsolnay Verlag, Wien 2019.

Eine Schriftsteller-Biografie so anschaulich-lehrreich wie niederschmetternd-ergreifend. Die Geschichte des Balkans über ein Jahrhundert: vom Ende der Osmanenzeit bis zu den jugoslawischen Nachfolgekriegen mit allen nationalen, ethnischen Selbstfindungen, Mythen, Blüten, Gewalttaten, Opfern, Katastrophen – und darin der Aufstieg eines Jungen aus einfachen Verhältnissen zum wichtigsten Diplomaten des Königreichs Jugoslawiens, zum Botschafter im faschistischen Berlin; die Lebensgeschichte eines menschlichen Phantoms, das sich später auch Tito in den Dienst stellt. Dazwischen, mitten im Krieg, im bombardierten Belgrad, schreibt Andrić über eine untergegangene Welt, über das osmanische Bosnien seine drei großen, wunderbaren Romane, die ihm im Kalten Krieg den Nobelpreis einbringen.

Martens hat eine beeindruckende Arbeit in den Archiven und an den literarischen Quellen geleistet und damit zahlreiche Zeugnisse erstmals einem breiten deutschsprachigen Publikum erschlossen. Er versteht es meisterhaft, die großen Zusammenhänge an einzelnen Schicksalen darzustellen, wobei er mit Zahlen sparsam ist. Nicht nur Andrić bei ihm zu lesen in kleinen und größeren Passagen aus Texten, Reden, Artikeln, Briefen, sondern das ganze Buch ist ein literarischer und geistiger Hochgenuss.



Mehr Informationen