Hier finden Sie kurze Profile und die Inhaltsverzeichnisse wichtiger deutschsprachiger Literaturzeitschriften seit Januar 2015. Autoren und Beiträge sind mit unserem Autorenlexikon und der Deutschen Nationalbibliothek verlinkt. Quartalsweise bieten Literaturkritiker eine Umschau aktueller Ausgaben.

Die Rubrik ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Literaturfonds und des LCB. 

die horen 3/2020

3 | 2020

Inhalt

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik

3 | 2020

Kebec, Québec, Quebec: eine vielstimmige nordamerikanische Literatur französischer Sprache. Zu diesem Band

I. Seit 2000 ist die Québecer Literatur möglicherweise überhaupt nicht mehr québecisch

Catherine Mavrikakis

Eine Literatur zwischen kultureller Müdigkeit und Euphorie?

Unorthodoxe Überlegungen zur Québecer Literatur am Anfang des 21. Jahrhunderts

Rodney Saint-Éloi

Die blinden Flecken der Québecer Literatur

II. Die Straße ist ein Abbild der menschlichen Existenz

Monique Proulx

Die Polarlichter von Montréal

Gilles Cyr

"Sterilisierte Gläser"

(Gedichte)

III. Mit den Nerven am Ende sucht Platon sein Auge

Daniel Grenier

Auf der Linie /

Vivaldi in Dauerschleife

Nathalie Boisvert

Katastrophe auf zwei Beinen

(Gedichte)

William Lessard Morin

Nomenklatur unserer Räusche

Françoise Major

Qualle im Neonlicht

Sophie Bienvenu

Du bist schuld, dass meine Sauce Mornay angebrannt ist

David Goudreault

Weltschmerz

(Gedichte)

IV. In der Winterfest meiner Geburt sammelte ich Beweise meiner Staatsbürgerschaft

Catherine Mavrikaks

Die Übelkeit der Einwanderer

Carole David

Ossario / Ritorno

Francis Catalano

Mailänder Skizzen (So tritt die Welt hervor)

Dominique Gaucher

Damaskus

(Gedichte)

V. Der ausgelassene Wahnsinn zermatert sich das Gehirn

Nora Atalla

Sträflinge ohne Gesichter

Corinne Chevarier

Die DNA der Gewehre

(Gedichte)

Mélikah Abdelmoumen

Albträume, rückwarts gelesen

(im Land von Charlie)

Nora Atalla

Ohne Gesicht

Guy Jean

Zur Zeit der Nazipogrome das Lynchen der Schwarzen

(Gedichte)

Jean-Marc Desgent

Strange fruits

François Guerrette

abrechnen mit den ungeheuern

(Gedichte)

Jean-François Poupart

Grab

Élise Turcotte

Tagebuch aus der Totenstadt

VI. Unwiderstehliche Einladung zur Flucht als Reiseersatz

Bernard Lévy

Louis-Pierre Bougie - Sein und Nicht-Sein

Louis-Pierre Bougie

Unwiderstehliche Einladung zur Flucht als Reseersatz

VII. Man betastet jedes Mal zum Schnäppchenpreis den Widerstand der Materialien und seine eigenen Unreinheiten

Louis-Jean Thibault

Das Champlainmeer

(Gedichte)

Hans-Jürgen Greif

Unterirdisches Bestiarium

Marie Hélène Poitras

Der Tod von Mignonne

Sylvain Trudel

Das Meer der Ruhe

Éric Plamondon

Handtasche

Jonathan Bernier

Sturz und Schwebe (im Wald)

Stéfanie Clermont

Kriminell

Éric Dupont

Fashion victim

VIII. Die unruhige Sprache hat ihr letztes Wort noch nicht gesprochen

André Roy

Québec - Die Erfindung des Flusses

(Die Reisen des Samuel de Champlain) Gedichte

Gilles Pellerin

Eine unruhige Sprache

Elsa Pépin

Als ich Amerika war

Jean Désy

Ich bin Amerikaner

Jean-Pierre Pelletier

Von den Kanadiern zu den Québecern -

Identität und Territorium

Jean-Pierre Pelletier

Das französische Amerika und die Frage der "métissage"

IX. Vielleicht wird der Mond eines Tages vor Wut im Baum versteckt bleiben

Catherine Harton

Mit gefalteten Händen

Joséphine Bacon

Die Jäger sind gegangen (Gedichte)

Natasha Kanapé Fontaine

Ich bin die Flickenfrau

Marie-Andrée Gill

Das Wort Liebe

Jean Sioui

Der Katechismus kommt mir zu den Augen raus

(Gedichte)

Virginia Pésémapéo Bordeleau

Friedenserklärung der Frauen

X. Die einzige Globalisierung ist die der Dummheit

Larry Tremblay

Plädoyer gegen die Reality-Literatur

Zur Selbstbeschreibung